WISSENSWERTES

Was man beim Absetzen eines Notrufes beachten sollte

Am Wichtigsten:
Bewahren Sie Ruhe, wenn Sie einen Notruf absetzen!

Es ist für die Person am Telefon in der Leitstelle enorm wichtig, viele und möglichst genaue Informationen von Ihnen zu bekommen. Es kommt immer wieder vor, dass der Anrufer lediglich den Notfall meldet, jedoch aus Nervosität vergisst zu sagen wo Hilfe gebraucht wird.

Im folgenden erfahren Sie, bei welchen Stellen Sie im Notfall Hilfe holen können und welche Angaben Ihr Notruf unbedingt enthalten sollte:


DIE NOTRUFNUMMERN IN ÖSTERREICH

Feuerwehr
122

Polizei
133

Rettung
144

Bergrettung für alpine Notfälle
140  *

Euro-Notruf
112

Vergiftungs-Informations-Zentrale
01 / 406 43 43

Gehörlosen-Notruf
0800 / 133 133


* In Vorarlberg ist die Bergrettung über den Notruf 144 erreichbar!

Nähere Informationen über den Euro-Notruf und den Gehörlosen-Notruf haben wir für Sie auf folgenden Seiten zusammengestellt:
Der Euro-Notruf 112
Der Notruf für Gehörlose und Hörbehinderte


Wenn Sie den Notruf mit dem Handy absetzen...
...wählen Sie - sofern bekannt - vor der Notrufnummer die örtliche Telefonvorwahl (z.B. 03332 122), da ansonsten nicht garantiert werden kann, das der Notruf wirklich bei der zuständigen Leitstelle eingeht oder verwenden Sie den EURO-NOTRUF 112 (hier benötigen Sie keine Vorwahl).


WELCHE ANGABGEN MÜSSEN SIE MACHEN?

WO wird Hilfe benötigt
Geben Sie den Ort, an dem die Hilfe benötigt wird, so genau wie möglich an (Straße, Hausnummer, Ortsteil, ...). Je genauer die Ortsangabe ist, desto schneller finden die Rettungskräfte den Einsatzort! Sollte es passieren, dass Sie das "wer", "was" oder "wie" vergessen oder aus irgendwelchen Gründen die Telefonverbindung abbrechen, kann die Leitstelle aufgrund des "wo" zumindest die Einsatzkräfte dorthin dirigieren. Die weiteren Alarmierungen erfolgen dann automatisch.

WAS ist passiert
Beschreiben Sie das Ereignis so kurz wie möglich aber so genau wie nötig (bspw. Feuer, Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, Gefahrgutunfall). Besonders wichtig sind auch Angaben über das Ausmaß: Handelt es sich beispielsweise um einen Müllcontainerbrand oder einen Küchenbrand. Diese Informationen benötigen wir um die richtigen und vor allem genügend Einsatzkräfte zum Einsatzort entsenden zu können.

WIE - Hinweise auf besondere Umstände
Geben Sie an wie viele Personen verletzt sind und welche Verletzungen vorliegen. Sollten Sie noch andere ergänzende Informationen haben, teilen Sie diese mit. Es hilft den Einsatzkräften bereits bei der Anfahrt, die richtigen Maßnahmen vorzubereiten.

WER spricht
Nennen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Anhand Ihres Namens können wir wertvolle Informationen über den Einsatzort erlangen, falls Ihnen die Adresse entfallen ist. Die Telefon- oder Handynummer wird für eventuelle Rückfragen benötigt, bleiben Sie deshalb - wenn möglich - in der Reichweite des Telefons.