NEWS

Rettungskarten für Ihre Sicherheit

Moderne Autos werden immer sicherer. Wenn verletzte Insassen, die nach einem Unfall im Wrack eingeklemmt sind, gerettet werden müssen, kann dies allerdings auch zu Problemen führen.

Früher konnte nach einem Unfall ein fast beliebiger Schnitt mit der hydraulischen Rettungsschere das Opfer befreien. Heute ist exaktes Wissen über den Karroserie- und Elektronikaufbau des Fahrzeuges nötig.
Aus diesem Grund wurden Rettungskarten konzipiert, welche die Zeit der Rettung entscheidend verkürzen können. Bei Schwerverletzten macht dies möglicherweise den Unterschied zwischen Überleben und Tod aus!

Was ist eine Rettungskarte?
Eine Rettungskarte ist ein Blatt im A4-Format, auf der eine Schnittzeichnung des Autos dargestellt ist. Darauf eingezeichnet sind eventuelle Karroserieverstärkungen, die Lage der Airbags und der Airbag-Gasgeneratoren sowie die Lage der Batterie.

Mit Hilfe der Rettungskarte kann die Feuerwehr das hydraulische Rettungsgerät punktgenau ansetzen.
Voraussetzung ist, dass der Autofahrer sich die richtige Rettungskarte für sein Fahrzeug besorgt und sie hinter der Fahrersonnenblende deponiert.

Der Automobilclub ÖAMTC und der Österreichische Bundesfeuerwehrverband fordern seit längerem die standardisierte Einführung dieser Rettungskarten in Neufahrzeugen.
Der ÖAMTC hat auf seiner Website einen Bereich eingerichtet, auf dem die einzelnen Rettungskarten zu finden sind.

Nähere Informationen finden Sie hier.