NEWS

Ein Samstag im Zeichen der Erste Hilfe

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kommen bei vielen Einsatzlagen in die Situation, Verletzte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgen zu müssen, da die Anfahrtswege von Rettung und Notarzt in vielen Fällen länger sind als die Anfahrtswege der Feuerwehr. Darüber hinaus kann es im Feuerwehrdienst bei Einsätzen und Übungen, aber beispielsweise auch bei den erforderlichen Wartungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten jederzeit vorkommen, dass sich Kameradinnen oder Kameraden verletzen.

Um in diesen Situationen richtig zu reagieren und effiziente Hilfe leisten zu können, sieht der Landesfeuerwehrverband Steiermark für alle Kameradinnen und Kameraden eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung mit laufenden Fortbildungen vor. Zudem besteht für Interessierte die Möglichkeit, an der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring den Feuerwehrsanitäter-Lehrgang zu absolvieren. Dieser Lehrgang hat das Ziel, die Kenntnisse der Ersten Hilfe zu vertiefen, damit in den zuvor genannten Situationen wertvolle Hilfe für verletzte Einsatzkräfte und Zivilpersonen geleistet werden kann.

 

In diesem Sinne stand der Samstag, 08.02.2020 bei der Feuerwehr Búch-Geiseldorf ganz im Zeichen der Ersten Hilfe:

Ein Kamerad absolvierte die Sanitätsleistungsprüfung und 21 Kameradinnen und Kameraden fanden sich zu einer Erste-Hilfe-Auffrischung im Feuerwehrhaus ein.

 

Sanitätsleistungsprüfung in Fürstenfeld

Das Feuerwehrhaus Fürstenfeld war am 08.02.2020 Austragungsort der diesjährigen Sanitätsleitungsprüfung der Bereichsfeuerwehrverbände Fürstenfeld und Feldbach. Die Sanitätsleitungsprüfung kann von ausgebildeten Feuerwehrsanitätern in den Stufen Bronze - Silber - Gold absolviert werden. Ziel und Zweck der Sanitätsleistungsprüfung ist es, die bei den Lehrgängen an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule oder bei der laufenden Ausbildung in der Ortsfeuerwehr im Bereich des Sanitätsdienstes erworbenen Kenntnisse zu überprüfen und zu perfektionieren.

Nach mehreren Wochen der gemeinsamen Vorbereitung, war BIdF. Hannes Haindl mit mehreren Kameraden der Feuerwehr Bad Waltersdorf zur Sanitätsleistungsprüfung angetreten. Der Trupp "Bad Waltersdorf / Buch-Geiseldorf" - bestehend aus OBI Alexander Augeneder, HFM Roman Starke und BIdF. Hannes Haindl - konnte die gestellten Aufgaben bei der Sanitätsleistungsprüfung in der Stufe "Bronze" positiv bewältigen und im Zuge der Schlusskundgebung das Leistungsabzeichen in Empfang nehmen. Auch 2 weitere Trupps der Feuerwehr Bad Waltersdorf konnten die Leistungsprüfung in "Bronze" bzw. "Gold" mit Bravour meistern.

 

Erste-Hilfe-Auffrischung im Feuerwehrhaus

Unter der Leitung des Orts-Sanitätsbeauftragten OLMdS. Christian Ertl, fanden sich am Samstagabend 21 Kameradinnen und Kameraden im Schulungsraum des Feuerwehrhauses in Unterbuch ein, um die vom Landesfeuerwehrverband vorgesehene diesjährige Erste-Hilfe-Auffrischung im Ausmaß von mindestens 2 Stunden zu absolvieren.

Schwerpunkt bei den vom Landesfeuerwehrarzt LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc vorgegebenen Schulungsinhalten war das Thema "Häufige Verletzungen bei Unfällen". Dabei wurden neben diversen Knochen- und Gelenksverletzungen und den jeweilig erforderlichen Erstmaßnahmen auch die allgemeinen Basismaßnahmen zur Schockbekämpfung besprochen und kurzerhand auch praktisch beübt.

Darüber hinaus wurden diverse Tätigkeiten wie die Durchführung eines Notfallchecks zur Kontrolle von Bewusstsein, Atmung und Kreislauf, das Verbringen eines bewusslosen Patienten in die sogenannte "Stabile Seitenlage", Maßnahmen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und das korrekte Anlegen eines Immobilisationskragens zur Stabilisierung der Halswirbelsäule bei Verletzten beübt.

 

EIN GROSSES DANKESCHÖN

gilt allen Kameradinnen und Kameraden, die sich die Zeit genommen und durch die Teilnahme an der Übung ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse aufgefrischt und so einen wertvollen Beitrag zur Vorbereitung auf den Ernstfall geleistet haben!