NEWS

FM Marcel Semler absolvierte das FULA Bronze

Die Neue Mittelschule Rohrbach/Lafnitz war am Samstag, dem 23.11.2019 der Austragungsort des diesjährigen Bereichs-Funkleistungsbewerbes und der Sanitätsleistungsprüfung im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg. 144 Kameradinnen und Kameraden aus den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Murtal sowie Gäste aus Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg stellten sich den Bewerterteams, um ihr Können in den Bereichen Funk oder Sanitätswesen unter Beweis zu stellen.

Beim 35. Bereichsfunkleistungsbewerb und zugleich 17. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze (genannt "FULA Bronze") waren insgesamt 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angetreten, darunter befanden sich mit HLM Hans-Jürgen Semler, LMdF. Michaela Heil und FM Marcel Semler auch 3 Mitglieder der Feuerwehr Buch-Geiseldorf. FM Marcel Semler trat um das Funkleistungsabzeichen in Bronze in, HLM Semler und LMdF. Heil - welche beide bereits im Besitz des FULA Bronze sind - traten in der Pokalwertung an.

Beim Bewerb um das FULA Bronze gilt es bei einem fiktiven Einsatz auf 6 Stationen folgende Aufgaben zu bewältigen:

  1. Abfragen des Einsatzauftrages sowie Verfassen eines Lagezettels
  2. Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung
  3. Kartenkunde / Lotsendienst
  4. Aufnehmen und Absetzen eines Einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen
  5. Erstellung und Weitergabe einer Nachricht ("Reihenruf")
  6. Theoretischer Teil mit 10 aus 60 Fragen aus dem Sachgebiet Funk

Diese Aufgaben sind in einsatzrealistischen Beispielen eingearbeitet und realitätsnah innerhalb einer vorgegebenen Zeit - möglichst fehlerfrei - zu lösen.
Aufgrund dessen dient dieser Bewerb auch der Festigung der Fähigkeiten beim Arbeiten mit den Funkgeräten und erforderlichen Utensilien und ermöglicht im Einsatz ein koordiniertes Arbeiten. Schließlich ist auch in absoluten Ausnahmesituationen ein ordnungsgemäßer Ablauf in der Kommunikation erforderlich und zielführend. Und bei jeder Einsatztätigkeit - von der "kleinen" technischen Hilfeleistung bis hin zum Großbrand ist es unumgänglich Funkgeräte zu bedienen - und sie es nur beim Absetzen der erforderlichen Statusmeldungen an die Leitstelle.

 

Aufgrund der guten Vorbereitung konnten alle Bewerbsteilnehmerinnen und Bewerbsteilnehmer den Funkbewerb und die Sanitätsleistungsprüfung erfolgreich durchlaufen und im Zuge der Schlusskundgebung, welche im Anschluss an den 2. Bereichsfeuerwehrtag stattfand, die begehrten Leistungsabzeichen sowie Pokale für die Bestplatzierten entgegennehmen.

So konnte sich auch FM Marcel Semler nach mehreren Wochen der Vorbereitung, das Funkleistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen.
Als erste Gratulanten stellten sich natürlich HBI Günter Stüber und OBI Stefan Hofstetter sowie BIdF. Hannes Haindl in seiner Funktion als Orts-Funkbeauftragter und zugleich Bereichs-Funkbeauftragter sowie Bewerbsleiter ein.

 

Wir möchten an dieser Stelle Marcel nochmals recht herzlich zum Erwerb des Funkleistungsabzeichens in Bronze gratulieren

und Marcel, Hans-Jürgen und Michaela für ihre Bereitschaft zur persönlichen Weiterbildung und die Teilnahme am Bewerb danken

und zu den tollen Leistungen gratulieren!