NEWS

Ein Wochenende im Zeichen der Aus- und Weiterbildung

Das 4. Juniwochenende 2019 stand für mehrere Kameraden aus der Feuerwehr Buch-Geiseldorf ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung: Neben der diesjährigen Abschnittsübung stand auch die sogenannte "Grundausbildung II" am Programm.

 

"Rauchentwicklung im Schloss Neudau" bei der Abschnittsübung am Freitagabend

Die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes VI im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg, wurde am Freitag dem 21.06.2019 im Schloss Neudau abgehalten. Die örtlich zuständige Feuerwehr Neudau-Neudauberg unter dem Kommando von HBI Harald Goger wurde von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" um 18:30 Uhr mit dem Alarmstichwort "B01" zu einer Rauchentwicklung im Schloss Neudau gerufen.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte am Einsatzort und einer ersten Lageerkundung zeigte sich, dass es im Dachgeschoss des Vorschlosses offensichtlich aufgrund eines Defekts an einer Kaminanlage zu einem Brand gekommen war. Die Übungs-Einsatzleitung ließ daher umgehend einen Abschnittsalarm für die anderen Feuerwehren des Abschnittes VI - Wörth/Lafnitz, Sebersdorf, Bad Waltersdorf, Buch-Geiseldorf und Ebersdorf - auslösen und gleichzeitig auch die Feuerwehren Burgau-Burgauberg sowie die Feuerwehr Hackerberg aus dem benachbarten Burgenland nachalarmieren.

Die eingesetzten Kräfte der 8 Feuerwehren mussten mehrere vermisste Personen mittels Schweren Atemschutz im verrauchten Gebäude suchen und über das Stiegenhaus, respektive einen Leiterweg in Sicherheit bringen. Um einen umfassenden Löschangriff von der Außenseite des Gebäudekomplexes durchführen zu können, galt es mehrere Zubringerleitungen von nahegelegenen Löschwasserentnahmestellen aufzubauen.

Die ausgerückte Mannschaft der Feuerwehr Buch-Geiseldorf, die unter der Leitung von OBI Stefan Hofstetter als Gruppenkommandant mit dem KLF-A und 8 Personen vor Ort war, musste mit Hilfe einer Saugleitung und der Tragkraftspritze eine Zubringerleitung von einem Löschteich zum RLF-A 2000 Burgau-Burgauberg herstellen.

Nach rund 1,5 Stunden konnten die Übungsziele erreicht werden und nach dem "Brand Aus" durch die Einsatzleitung mit dem Versorgen der Gerätschaften begonnen werden. Nach einer durchgeführen Übungsnachbesprechung - bei der neben dem zuständigen Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Siegfried Arbesleitner und dem Bereichsfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter BR Johann Hierzer unter anderem auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Neudau LAbg. Mag. Dr. Wolfgang Dolesch sowie die Schloss-Eigentümer Ing. Franz Karl Kottulinsky und sein Sohn Alexander Kottulinsky zugegen waren - lud die Familie Kottulinsky alle anwesenden Einsatzkräfte sowie die Ehrengäste und Übungsbeobachter zu einem Abendessen in den Schlosskeller.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit

und bei der Familie Kottulinksy für die Einladung zum Essen bedanken!

 

 

PFM Daniel Heil hat seine Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen

Um im Einsatzfall effiziente Hilfe leisten zu können, ist von den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Feuerwehr unter anderem viel Wissen über die erforderlichen Einsatztätigkeiten, mögliche Gefahren und deren Abwendung, sowie Vertrautheit im Umgang mit Fahrzeugen und Geräten gefragt. Aus diesem Grund müssen sich alle Feuerwehrmitglieder - egal ob erwachsener Neueinsteiger oder Mitglied, welches von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand übertritt - einer umfassenden Grundausbildung stellen.

Unser Kamerad PFM Daniel Heil konnte seine Grundausbildung am Samstag, dem 22.06.2019 bei der sogenannten "Grundausbildung II - Truppführerausbildung" erfolgreich abschließen.

 

Bis dorthin war es jedoch ein weiter Weg...

 

Nach wochenlanger Vorbereitung in der Feuerwehr, positiver Ablegung des Wissenstests in den Stufen Bronze, Silber und Gold sowie Absolvierung des Funkgrundlehrganges im Herbst 2018, begann im Dezember 2018 die sogenannte "Grundausbildung I - Truppmannausbildung" mit dem Besuch des theoretischen Ausbildungsteils, der mehrere eintägige Schulungsveranstaltungen beeinhaltet.

Danach folgten mehrere Praxisübungen, ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs und die Absolvierung einer theoretischen Prüfung, mit der die "Truppmannausbildung" abgeschlossen wurde. Als letzter Teil der Grundausbildung fand am 22.06.2019 die "Truppführerausbildung", ein eintägiges Praxis-Ausbildungsmodul welches an der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring abgehalten wird, statt.

 

Unter der Leitung von HBIaD. Enrico Schlemmer, seines Zeichens Bereichs-Ausbildungsbeauftragter im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg, vermittelten die Ausbilder des Bereichs-Ausbildungsteams den zukünftigen Einsatzkräften auf folgenden 5 Stationen das letzte notwendige Wissen in den Bereichen

  1. Strahlrohre
  2. Löschmittel Schaum
  3. Menschenrettungsgeräte
  4. Tragbare Leitern
  5. Entstehungsbrandbekämpfung

 

 

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde auf den jeweiligen Stationen das nötige theoretische Wissen beigebracht, um dieses kurzerhand in die Praxis umzusetzen. Höhepunkt des eintägigen Ausbildungsmoduls war die Abschlussübung, bei der zuerst eine Gruppe einen Holzstapelbrand bekämpfen musste, eine zweite Gruppe hatte danach die Aufgabe einen Flüssigkeitsbrand zu bekämpfen. Beim Holzstapelbrand waren mit PFM Daniel Heil und BIdF. Hannes Haindl, der als Ausbilder auf der Station 1 tätig war und als Gruppenkommandant beide Abschlussübungen leitete - gleich 2 Kameraden der Feuerwehr Buch-Geiseldorf an vorderster Front im Einsatz.

 

Als am Ende des Tages der zuständige Lehrgangsbetreuer der Feuerwehrschule BMdLFV. Johann Schlögl und der Bereichsausbildungsbeauftragte HBIaD. Enrico Schlemmer bekanntgaben, dass alle 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den letzten Teil der Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, war die Freude bei vielen groß. Schließlich stehen Ihnen somit ab sofort alle Türen und Tore an der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule offen, um an Fachkursen teilzunehmen und das erworbene Wissen zu vertiefen - und es letztendlich im Einsatzfall anzuwenden, um anderen Mitmenschen zu helfen und Gefahren abzuwehren!

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Daniel nochmals für sein großartiges Engagement in den letzten Monaten bedanken und Ihm recht herzlich zum erfolgreichen Abschluss seiner Grundausbildung gratulieren!

 

Eine für Samstagnachmittag geplante Vorbereitungsübung der Feuerwehrjugend für die Bewerbe um das Landesfeuerwehrjugendleistungsabzeichen, welche die 3. Ausbildungsveranstaltung an diesem Wochenende gewesen wäre, musste aufgrund der vorherrschenden Wettersituation und der damit verbundenen Unfallgefahr für die Jugendlichen leider kurzfristig abgesagt werden.