NEWS

Die Wehrversammlung 2019 wurde abgehalten

Traditionell findet am 2. Sonntag im Jänner die ordentliche Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buch-Geiseldorf statt. So wurde am 13.01.2019 ins Gasthaus Falk in Oberbuch geladen, um auf das abgelaufene Berichtsjahr zurückzublicken, Veränderungen in der Organisation bekanntzumachen, einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr zu gewähren und gesetzlich vorgeschriebene Entscheidungen zu fällen.

 

Zu Beginn der Wehrversammlung konnte Kommandant HBI Günter Stüber, neben den erschienenen Kameradinnen und Kameraden auch den Bürgermeister der Gemeinde Buch-St.Magdalena Gerhard Gschiel, den Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Siegfried Arbesleitner sowie den stellvertretenden Bereichsfeuerwehrkommandanten BR Johann Hierzer begrüßen.

Nach einer Gedenkminute für alle verstorbenen Feuerwehrkameraden und der Genehmigung der Niederschrift über die letzte Wehrversammlung, brachte Kassier HLMdV. Herbert Marachl einen äußert informellen Bericht über die Kassengebarung, dem eine positive Stellungnahme der Kassenprüfer folgte. Anschließend ließ man das vergangene Jahr in Berichten des Kommandos und der Beauftragten für die einzelnen Sachgebiete noch einmal Revue passieren.

 

Das Berichtsjahr 2018 in Zahlen

HBI Günter Stüber brachte einen Rückblick über das Einsatzgeschehen und die gesellschaftlichen Ereignisse in den letzten 12 Monaten. OBI Stefan Hofstetter gab einen kurzen Bericht über die durchgeführten Übungen sowie die Aus- und Weiterbildungen wieder.

Mit Interesse wurde die Leistungsbilanz 2018 verfolgt:

Im Berichtsjahr 2018, welches den Zeitraum 01.12.2017 - 30.11.2018 umfasst, haben die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr 93 Einsatztätigkeiten mit 856 Stunden verrichtet. Daneben fanden 22 Übungen und 614 weitere Tätigkeiten statt. Der Gesamtaufwand lag bei 9.527 ehrenamtlichen Stunden, wovon alleine 1.865 Stunden auf Eigenleistungen bei den Bauarbeiten im Feuerwehrhaus entfallen.

Nachdem der Landesfeuerwehrverband Steiermark im Zuge einer Verwaltungsreform kürzlich festgelegt hat, dass die Berichtsjahre zukünftig an das Kalenderjahr 01.01. bis 31.12. angepasst werden, gab HBI Stüber auch die Statistik für den Übergangszeitraum 01.12.2018 - 31.12.2018 bekannt: In diesem Zeitraum gab es 5 Einsätze und 65 Tätigkeiten mit insgesamt 985 geleisteten Stunden.

 

Angelobungen, Beförderungen und Ernennungen sowie eine Auszeichnung

Selbstverständlich bildete die Wehrversammlung wieder den würdigen Rahmen, um verdiente Kameradinnen und Kameraden zu ehren:

 

Nachdem PFM Aurelia Gerngroß-Ertl, PFM Michaela Heil und PFM Marcel Semler im Juli 2018 die Grundausbildung erfolgreich abschließen konnten, wurden sie im Rahmen der Wehrversammlung angelobt und damit einhergehend zum Feuerwehrmann befördert. Als offizielles Zeichen der abgeschlossenen Grundausbildung, wurde ihnen von BR Johann Hierzer das Zertifikat welches die Qualifikation zum Truppführer und zur Truppführerin bestätigt, überreicht.

 

Die Kameraden OFM Michael Hörzer, OFM Michael Schweighofer und OFM Markus Schieder wurden vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

Außerdem wurden von HBI Günter Stüber personelle Veränderungen bekanntgegeben und 3 neue Ortsbeauftragte ernannt:

OFM Florian Hofstetter wurde zum neuen Ortsbeauftragten für Atemschutz sowie Menschenrettung und Absturzsicherung,

FM Anton Koller wurde zum neuen Gerätemeister und FM Michaela Heil zur neuen Ortsbeauftragten für die Feuerwehrjugend ernannt.

Alle 3 neuen Funktionäre wurden einhergehend mit ihrer Ernennung zum "Löschmeister des Fachdienstes" befördert.

 

OLMdS. Christian Ertl wurde in Anerkennung seiner Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in 3. Stufe (Bronze) ausgezeichnet!

 

Informationen zu aktuellen Themen

Im Zuge der Wehrversammlung wurden die Anwesenden natürlich auch über aktuelle Themen und bevorstehende Aktivitäten und Termine informiert. Einen Schwerpunkt bildete dabei natürlich der Abschluss der derzeit laufenden Umbau- und Renovierungsarbeiten im Feuerwehrhaus und die geplante offizielle Einweihung im Frühjahr. Ebenso wurden anstehende Entscheidungen von der Wehrversammlung einstimmig beschlossen.

 

Nach den Ansprachen der Ehrengäste, konnte HBI Günter Stüber die Wehrversammlung nach exakt 1,5 Stunden mit einem kameradschaftlichen "Gut Heil" beenden.

 

Gesamtstatistik ansehen

Auflistung der Einsätze ansehen