NEWS

Baustellenreport #2

Wie bereits berichtet, finden beim Feuerwehrhaus seit Anfang April umfangreiche Um- und Zubau- sowie Sanierungsarbeiten statt.

An dieser Stelle möchten wir einen Einblick in die Arbeiten der letzten Wochen geben:

 

In der 2. Aprilhälfte waren die auf der Baustelle tätigen Kameraden damit beschäftigt, im Bereich des alten Gemeindeamts die teilweise vorhandenen Estrichschichten und Betonböden zu entfernen. Diese Maßnahmen waren notwendig, da es bislang unterschiedliche Bodenaufbauten und daraus resultierend verschiedene Raumhöhen gab. Außerdem werden im Zuge der Sanierung eine Trockenlegung des Mauerwerks und eine dem heutigen Stand entsprechende Bauwerksabdichtung durchgeführt.

Weiters wurden im Bereich des vorgesehenen Zubaus, die bislang vorhandene Pflasterung und die Asphaltdecke entfernt und die Grundfläche für die Errichtung der Bodenplatte ausgehoben.

Seit Ende April sind auch Mitarbeiter der Fa. Hörzer Bau im Einsatz, welche die erforderlichen Baumeisterarbeiten durchführen. Mit Unterstützung durch die Feuerwehrkameraden, wurden in den letzten 2 Wochen erforderliche Mauerdurchbrüche vorgenommen und nicht mehr benötigte Öffnungen, die sich aus der notwendigen Versetzung von Fenstern und Türen ergeben, verschlossen.

In den letzten Tagen wurden im gesamten Umbaubereich die erforderlichen Rohrleitungen für Kanal und Abwasser verlegt.

Als nächster Arbeitsschritt, wird in der kommenden Arbeitswoche die neue Bodenplatte hergestellt. Im Anschluss daran kann mit der Errichtung des Zubaus, der den neuen Eingangsbereich sowie eine Atemschutzwerkstätte beinhaltet, sowie der Verlegung der Wasser- und Sanitärinstallationen begonnen werden.