NEWS

Sicher durch die letzte Adventwoche kommen

Und wieder einmal ist ein Jahr vergangen und das Kalenderblatt zeigte uns am 17.12.2017 bereits den 3. Adventsonntag an. Wir befinden uns derzeit in der "besinnlichsten Zeit des Jahres", wie sie oft genannt wird. Tatsächlich stehen jedoch viele Menschen in den Wochen vor Weihnachten unter Stress, da sie meinen zahlreiche Erledigungen und Einkäufe tätigen zu müssen. Trotz allem gibt es in der heutigen Konsumgesellschaft weiterhin ein gewisses Bedürfnis für traditionelle Bräuche: So gewinnen die wohlige Wärme und der Schein von Kerzenlicht gerade in der Advents- und Weihnachtszeit an Bedeutung: In vielen Haushalten wird Licht in Form von Adventkränzen und -gestecken, Laternen aber auch freistehenden Kerzen zum Bestandteil des Alltags.

Dabei entstehen oft gefährliche Situationen, welcher sich die handelnden Personen oftmals nicht bewusst sind. Denn bei all der Advent- und Weihnachtsstimmung darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die vorhin auszugsweise aufgezählten Utensilien und die traditionellen Christbäume sehr schnell zu einer ernsthaften Gefahr werden können!

Trockenes Reisig oder brennbare Dekorationsmaterialien lassen in Verbindung mit brennenden Kerzen oder überhitzten bzw. defekten elektrischen Leuchtmitteln die besinnliche Stimmung schnell kippen.


Und obwohl der Advent 2017 relativ gesehen sehr kurz ist, da der 4. Adventsonntag und der Heilige Abend zusammenfallen, trügt der Schein:
Denn jene Kerzen, die bereits in den ersten Tagen der Adventzeit entzündet worden sind, können unter Umständen mittlerweile sehr weit abgebrannt und die Flammen damit näher am Dekomaterial sein. Dabei ist es egal, dass die 4. Kerze in diesem Jahr nur an einem Tag angezündet wird.

Damit Sie sicher durch die letzte Adventwoche kommen und Weihnachten tatsächlich besinnlich im Kreise Ihrer Familie verbringen können, möchten wir Ihnen einige einfache Regeln nahe legen:

+ Adventkränze und -gestecke auf nicht brennbaren Unterlagen abstellen und möglichst viel Abstand zu brennbaren Materialien einhalten!


   Oftmals befindet sich brennbares Dekomaterial leider viel zu nah an den brennenden Kerzen.

+ Kerzen nur auf stabilen und feuerfesten Kerzenhaltern platzieren!

+ Das Reisig regelmäßig feucht halten!

+ Niedergebrannte Kerzen umgehend austauschen!

+ Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen und Kinder sowie Tiere niemals alleine mit brennenden Kerzen im Raum lassen!

+ Christbäume erst kurz vorm 24.12. aufstellen und diese solange im Freien aufbewahren!

+ Lichterketten nicht neben brennbaren Dekomaterialien montieren!
 

Auch bei der Verwendung von LED-Lichterketten sollte man Acht geben. Zwar geben die Leuchtdioden selbst nur sehr wenig Wärme ab, in vielen Fällen   werden die für den Betrieb der LED-Lichterketten notwendigen Netzteile bei längerer Betriebsdauer jedoch sehr heiß!



Ausführliche Informationen und weitere Tipps finden Sie auf unserer Homepage im Bereich "Wissenswertes"!



Hier gelangen Sie zu den Tipps für eine sichere Advent- und Weihnachtszeit!