News
Einsätze
Mannschaft
Fahrzeuge
Einsatzgebiet
Chronik
Wissenswertes
Wetterservice
Nachdenkliches
Links
Gästebuch
Kontakt
Abschnittsübung in Unterbuch

Am Freitag, dem 19.05.2017 fand die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes VI im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg in unserer Gemeinde statt. Übungsannahme war ein Brand beim Bauhof/ASZ in Unterbuch.

Um 19:00 Uhr alarmierte die Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" die Feuerwehr Buch-Geiseldorf über Funk zu einem "Müllcontainerbrand beim Bauhof und ASZ der Gemeinde Buch-St.Magdalena in 8274 Unterbuch 163".
Die im Zuge der Übungsplanung skizzierte Situation vor Ort zeigte sich wie folgt: Ein bei den Windelcontainern im Freien ausgebrochener Brand hatte sich auf die Halle ausgebreitet. Eine Person, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Halle befunden hat, wird vermisst. Simuliert wurde der fiktive Brand durch den Einsatz einer Nebelmaschine.

Umgehend erteilte der Einsatzleiter OBI Stefan Hofstetter den Auftrag zum Einsatz eines Atemschutztrupps für die Suche nach der Vermissten Person und die Brandbekämpfung in der Halle. Diese Aufgabe wurde von der Mannschaft des TLF-A 2000 ausgeführt, währenddessen baute die Mannschaft des KLF-A eine Zubringerleitung vom nahen Hydranten zum TLF-A 2000 auf und die Mannschaft des MTF baute eine Einsatzleitung auf und ließ unverzüglich die Feuerwehren des Abschnittes VI nachalarmieren.
 

In weiterer Folge waren die eingesetzten Kräfte mit folgenden Aufgaben gefordert: Die Mannschaft des RLF-A 2000 Sebersdorf unterstütze mit einem Atemschutztrupp die Menschenrettung in der Halle. Die vermisste Person - dargestellt durch eine Übungspuppe - wurde nämlich beim Fluchtversuch unter einem Gerät eingeklemmt und musste mit Hilfe pneumatischer Hebekissen befreit werden.
TLF-A 4000 Bad Waltersdorf stellte einen Atemschutz-Reservetrupp bereit und führte mit Hilfe von 2 C-Rohren den Schutz der Raiffeisenhalle durch. Auch die Mannschaft des TLF-A 2000 Wörth baute einen Brandschutz zwischen Bauhof und Raiffeisenhalle sicher, um ein Übergreifen des Brandes zu verhindern.
Die Mannschaften des LKW-A Neudau und des LKW-A Ebersdorf stellten die Löschwasserversorgung sicher:
LKW-A Ebersdorf baute eine Zubringerleitung vom Löschwasserbehälter im Ortszentrum von Unterbuch über die Landesstraße L401 zur Raiffeisenhalle, um das TLF-A 4000 Bad Waltersdorf mit Wasser zu versorgen. Zeitgleich baute LKW-A Neudau eine Schlauchleitung vom nahen Safenbach zum TLF-A 2000 Wörth und zum RLF-A 2000 Sebersdorf auf.
 
 
Nach rund 1 Stunde konnte vom Einsatzleiter "Brand aus" und der Befehl zum Versorgen der Geräte gegeben werden. Im Anschluss wurde eine Übungsnachbesprechung durchgeführt, bei der die anwesenden Übungsbeobachter ABI Markus Allmer (FF St.Lorenzen/Wechsel), HBI Gerald Gremsl (FF Schwaighof), OBI Johannes Riegler (FF Schwaighof) und OBI Ewald Rammel (FF Grafendorf) im Beisein von Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Siegfried Arbesleitner, Bürgermeister Gerhard Gschiel und Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Johann Hönigschnabl positives Resümee zogen. OBR Hönigschnabl und Bgm. Gschiel dankten allen Kameradinnen und Kameraden für Ihren Einsatz und zeigten sich vom hohen Ausbildungsstand und der taktischen Disziplin aller Übungsbeteiligten erfreut.
 
Im Anschluss an die Nachbesprechung, wurden alle Anwesenden in der Raiffeisenhalle Unterbuch mit Gulaschsuppe und Getränken versorgt.

 
Insgesamt waren 59 Personen mit 8 Fahrzeugen der Feuerwehren Buch-Geiseldorf, Ebersdorf, Sebersdorf, Bad Waltersdorf, Neudau und Wörth beteiligt.

 
EIN GROSSES DANKESCHÖN
gilt allen Kameradinnen und Kameraden für die Teilnahme an der Übung und die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Recht herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle
auch bei Bürgermeister Gerhard Gschiel,
der die Kosten für die Verpflegung übernahm!

Fotos ansehen
« zurück
Home
Impressum
Notrufnummern

FEUERWEHR 122

POLIZEI 133

RETTUNG 144

EURO-NOTRUF 112