NEWS

Ein Wochenende im Zeichen der Aus- und Weiterbildung

Das 3. Oktoberwochenende stand bei der Feuerwehr Buch-Geiseldorf ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung: Insgesamt 3 Übungen und eine Prüfung der Feuerwehrjugend standen am Kalender.

Mit der Monatsübung ins Wochenende starten...
Seinen Anfang nahm das Wochenende am Freitag, dem 14.10.2016 mit der Monatsübung für Oktober, die in den Abenstunden durchgeführt wurde. Übungsthema für die 13 anwesenden Kameradinnen und Kameraden waren der Löschwasserbezug und die Löschwasserförderung mittels KLF-A bei Einsätzen in der Dunkelheit. Dazu gehörte auch das effiziente Ausleuchten von Einsatzstellen.
 


Im Rahmen der Übung, die bei einem abgelegenen Löschwasserbehälter in Weinberg abgehalten wurde, mussten die Anwesenden unter anderem auch wichtige Grundtätigkeiten wie den Aufbau einer Saugleitung und den Betrieb der Tragkraftspritze oder den Einsatz der Strahlrohre wiederholen. So konnten alle ihr vorhandenes Wissen wieder auffrischen und teilweise neue Erkenntnisse erwerben.

Im Anschluss an diese "einfache" aber wichtige und lehrreiche Übung wurde eine  Nachbesprechung durchgeführt und zu einer gemeinsamen Jause beim Buschenschank Vogel in Geiseldorf eingeladen.




Die Mädels und Burschen der Feuerwehrjugend waren auch schon vor der Monatsübung eifrig am Üben: Die letzte Übung für den Wissenstest und das Wissenstestspiel standen am Programm.

Denn am nächsten Tag ging es für sie nach Waldbach...

Die Helfer von morgen stellen ihr Wissen unter Beweis!
Die NMS Waldbach war am Samstag, dem 15.10.2016 der Veranstaltungsort des diesjährigen Wissenstest und des Wissenstestspiels der Feuerwehrjugend im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg.
Auf verschiedensten Stationen mussten die Jugendlichen aus den Reihen der Feuerwehrjugend sowie einige erwachsene Neueinsteiger ihr Wissen, dass sie in den letzten Monaten erlernt hatten, unter Beweis stellen.
 


Leider waren bei unserer Feuerwehrjugend krankheitsbedingt einige ausgefallen,
jene Mädels und Burschen die nach Waldbach gefahren waren,
konnten aber eindrucksvolle Leistungen zeigen:

JFM Marcel Semler könnte auf insgesamt 6 Stationen beim Wissenstest in Silber die Bewerterinnen und Bewerter fehlerfrei überzeugen. Dabei musste er Aufgaben aus folgenden Themenbereichen lösen:

  1. Organisation in der Feuerwehr
  2. Formalexerzieren
  3. Fahrzeug- und Gerätekunde
  4. Dienstgrade
  5. Nachrichtendienst
  6. Knoten

Die jüngeren JFM Carina Genser, JFM Julia Genser, JFM Tobias Hörzer und JFM Sophia Losonczy konnten beim Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend I
(die Altersgruppe der 10- bis 12-jährigen) in der Kategorie "Silber" ebenfalls mit ihrem umfangreichen Wissen und ihrem Können auftrumpfen:
In den Themenbereichen Organisation in der Feuerwehr, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Unfall- und Nachrichtendienst konnten alle 4 sämtliche gestellte Aufgaben und Fragen mit Bravour lösen!

Aus diesem Grund konnten unsere 5 jungen Mitglieder im Rahmen der Schlusskundgebung um 16:00 Uhr die begehrten Wissenstest/Wissenstestspiel-Abzeichen in Empfang nehmen. Herr OBRdÖBFV. Peter Kirchengast, seines Zeichens Landessonderbeauftragter für die Feuerwehrjugend in der Steiermark und zugleich Leiter des Referats Feuerwehrjugend im Bundesfeuerwehrverband, steckte die Abzeichen an die Uniformen der Jugendlichen. 
 



Die Feuerwehr Buch-Geiseldorf möchte an dieser Stelle
Carina, Julia, Sophia, Tobias und Marcel
noch einmal recht herzlich zu ihren tollen Leistungen
und den erworbenen Abzeichen recht herzlich gratulieren!

 

Beim Wissenstest begleitet und betreut wurde unsere Jugend von LM Günter Ertl und OLM Hans-Jürgen Semler. Außerdem war BMdF. Hannes Haindl als Bewerter vor Ort anwesend.
 



Hier finden Sie einen Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg




"Eisregen 2016" - eine länderübergreifende Übung
und mittendrin ein Kamerad aus Buch-Geiseldorf

Der burgenländische Bezirksfeuerwehrverband Oberwart veranstaltete in den Nachmittags- und Abendstunden des 15.10.2016 die diesjährige Übung für seine KHD-Bereitschaft. KHD steht dabei für Katastrophenhilfsdienst, wie bei uns in der Steiermark verfügt auch im Burgenland jeder Bezirk über vordefinierte Strukturen, die bei größeren Schadenslagen und im Katastrophenfall die zeitnahe Aufstellung größerer Einsatzeinheiten erlaubt.
 

Das besondere an der diesjährigen KHD-Übung der KHD-Bereitschaft Oberwart:

Erstmals wurde diese Übung als bilaterale Übung mit Einsatzkräften aus dem Burgenland, der Steiermark und aus Ungarn durchgeführt. Die Kommunikation der eingesetzten Einsatzkräfte wurde dabei durch ein einheitliches Funksystem sichergestellt.
 


Die Übung stand nicht umsonst unter dem Titel "Eisregen 2016", den die Übungsannahme lautete wie folgt:

Dabei standen mehrere hundert Einsatzkräfte von Feuerwehr, Roten Kreuz und Polizei aus den Bezirken Oberwart und Hartberg-Fürstenfeld sowie dem ungarischen Komitat Vas bis in die späten Nachtstunden im Einsatz.
 


Da aus der Steiermark der 4. und 7. Zug der KHD-Bereitschaft 47 im Einsatz waren, wurde der Führungsstab dieser Katastrophenschutzübung in personeller Hinsicht entsprechend länderübergreifend besetzt. Mit BMdF. Hannes Haindl war ein Kamerad der Feuerwehr Buch-Geiseldorf im Führungsstab dieser bilateralen Übung tätig.


 
Hier finden Sie einen Bericht und Fotos des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberwart