NEWS

Monatsübung in Geiseldorf

Am Freitag, dem 24.07.2015 fand in Geiseldorf die Monatsübung Juli statt. Annahme bei der von OBI Stefan Hofstetter vorbereiteten Übung, war ein Brandeinsatz bei einem am Waldrand gelegenen Hackschnitzellager.

Als das TLF-A 2000 gemeinsam mit dem KLF-A und dem MZF-A nur wenige Minuten nach der telefonischen Übungsalarmierung an der Übungsstelle eintraf, zeigte sich folgende Lage: Aus unbekannter Ursache war es im Garagenabteil des Hackschnitzellagers zu einer Rauchentwicklung gekommen, wobei eine Person vermisst wurde. Der Rauch wurde mittels Nebelgerät simuliert.

Aus diesem Grund bekam die Mannschaft des TLF-A 2000 umgehend den Auftrag, mit einem Atemschutztrupp mit der Personensuche zu beginnen.
Die Atemschutzgeräteträger hatten sich bereits auf der Anfahrt vollständig ausgerüstet und konnten sofort in den Einsatz gehen.
Die gesuchte - und "bewusstlose" - Person konnte unter einem Heuladewagen gefunden werden und mittels Rettungstuch auf dem schnellsten Weg nach Außen gebracht und zur Versorgung an einen Feuerwehrsanitäter übergeben werden.

Währenddessen wurde mit dem Hochdruck-Rohr vom TLF-A 2000 mit der Brandbekämpfung von Außen begonnen. Zu Testzwecken wurde anschließend versucht, während dem Wiederbefüllen des Wassertanks im TLF-A 2000 bei einem weiter entfernten Hydranten, die Brandstelle mit Hilfe der Höchstdrucklöschanlage im KLF-A einzudämmen. Auch diese Aufgabe konnte erfolgreich bewerkstelligt werden und brachte neue wissenswerte Erkenntnisse für Ernstfälle.

An der Übung beteiligt waren das TLF-A 2000, das KLF-A und das MZF-A mit 18 Personen. Im Anschluss an die Übung, wurde zu einer Übungsnachbesprechung und Stärkung in den Weinhof Kapfer geladen.
 


 

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN
gilt der Familie Zettel für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes
und allen Feuerwehrkameraden, die trotz der hochsommerlichen Temperaturen am Freitagabend an der Übung teilgenommen haben!