NEWS

Funkgrundlehrgang in Kaindorf

Um bei Einsätzen effizient helfen zu können, stellen sich alle Feuerwehrmitglieder einer umfangreichen Grundausbildung. Da bei Einsätzen auch die Kommunikation richtig ablaufen soll und der Funkverkehr auch in Ausnahmefällen geordnet laufen soll, ist auch eine entsprechende Ausbildung im Bereich Funk sehr wichtig.

Die Funkgrundausbildung der steirischen Feuerwehren wird zum Teil auf Ortsebene bei Übungen mit dem Ortsfunkbeauftragten durchgeführt, ein zweiter Teil der Ausbildung wird bei Funkgrundlehrgängen der Bereichsfeuerwehrverbände vermittelt.

Einer dieser Funkgrundlehrgänge, den 24 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus den Abschnitten II und VI besuchten, fand am 21.02.2015 im Feuerwehrhaus Kaindorf statt. Unter den Teilnehmern war mit JFM Dominik Schieder auch ein junger Kamerad der Feuerwehr Buch-Geiseldorf.

Folgende Themenbereiche wurden den Lehrgangsteilnehmern vermittelt:
- Rechtliche und organisatorische Bestimmungen
- Einfache technische Grundlagen, die von Bedeutung sind
- Funkordnung und Funkorganisation
- Die verschiedenen Arten von Funkgesprächen
- Die Bedienung der Digitalfunkgeräte
- Praktische Abläufe bei Einsätzen
- Grundalgen der Karten- und Kompasskunde
- Aufbau des Warn- und Alarmsystems
- Praktische Funkübungen anhand von Einsatz- und Übungsbeispielen
 


Die beiden Ausbilder BM Christoph Rodler aus Kaindorf, Abschnittsfunkbeauftragter im Abschnitt II und BMdF. Hannes Haindl, Bereichsfunkbeauftragter im BFV Hartberg, vermittelten die Themen mit möglichst viel Praxis und aktiver Mitarbeit der Teilnehmer - besonders im Mittelpunkt standen dabei die praktischen Funkübungen.

Am Ende des Tages konnten alle Anwesenden die Erfolgskontrolle mit HLMdV. Günter Riegler, LMdF. Johann-Paul Pichler, BM Christoph Rodler und BMdF. Hannes Haindl mit sehr gutem Erfolg abschließen.
 

Die Feuerwehr Buch-Geiseldorf gratuliert JFM Dominik Schieder
zum Erfolgreichen Abschluss des Funkgrundlehrganges!