NEWS

Das Friedenslicht 2014 leuchtet!

Bereits zum 29. Mal leuchtet das Friedenslicht aus Bethlehem in nahezu 30 Ländern als Sinnbild der Botschaft vom weihnachtlichen Frieden. Begründet wurde die Initiative im Jahre 1986 vom ORF-Landesstudio Oberösterreich.

Für sehr viele Menschen ist der Kerzenschein zu einem Symbol für Frieden, Wärme und Mitgefühl geworden und bereits fixer Weihnachtsbrauch des 21. Jahrhundert.

Heuer wurde das Friedenslicht am 24. November in der Geburtsgrotte in Bethlehem vom 9-jährigen Tizian Ronacher aus Linz entzündet. Tizian ist Schüler der Otto-Glöckel-Volksschule in Linz, an der gemeinsam Toleranz, Akzeptanz und Respekt für andere Kulturen und Religionen gezeigt wird.
 


Mit einer Speziallampe wurde die Flamme am 26. November von den Austrian Airlines nach Linz gebracht. Von dort aus erfolgt jährlich die weitere Verteilung.

Seit 18 Jahren ist die Feuerwehrjugend Steiermark maßgeblich an der Aktion "Friedenslicht" beteiligt und sorgt dafür, dass sich alle Steirerinnen und Steirer das Friedenslicht am 24.12. abholen können. Traditionell wird das Licht von einer Jugendgruppe in Linz abgeholt und in Graz an Vertreter aus den einzelnen Bezirken übergeben. Diese Ehre hatte in diesem Jahr sogar eine Jugendgruppe aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: Die Jugendgruppe der Feuerwehr Friedberg durfte das Licht in Linz abholen, den steirischen Landeshauptleuten im Landhaushof überbringen und am 23.12. am Nachmittag an die Vertreter der einzelnen Bereichsfeuerwehrverbände weitergeben.

Die Feuerwehrjugendgruppen des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg übernahmen das Friedenslicht am Abend des 23.12.2014 im Rahmen einer Zeremonie mit Dechant Dr. Josef Reisenhofer am Hartberger Hauptplatz, um dafür zu sorgen, dass sich am 24.12. jeder das Friedenslicht in die eigenen 4 Wände holen kann.
 


Wie bereits Tradition hatten die Bewohner unserer Gemeinde am 24.12. die Möglichkeit, das Friedenslicht bei unserer Feuerwehrjugend - am Vormittag im Kaufhaus Grabner in St. Magdalena und am Nachmittag beim "Weihnachtsnachmittag" der Gemeinde in der Raiffeisenhalle Unterbuch - abzuholen. Und auch in diesem Jahr nutzten viele das Angebot, das Symbol der weihnachtlichen Ruhe in die eigenen 4 Wände zu bringen!
 

 



In diesem Sinne wünschen Ihnen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Buch-Geiseldorf
besinnliche und friedvolle Weihnachtsfeiertage!

Ein herzliches Dankeschön gilt auch HBI Günter Stüber,
für die Zurverfügungstellung des schönen Christbaumes in der Raiffeisenhalle!