NEWS

Branddienst-Leistungsprüfung erfolgreich abgeschlossen!

Seit Ende Oktober bereiteten sich einige Kameraden der Feuerwehr Buch-Geiseldorf jeden Donnerstagabend und Sonntagvormittag auf die sogenannte "Branddienstleistungsprüfung" (kurz BDLP) vor.
Am Samstag, dem 13.12.2014 war es dann soweit: 1 Gruppe absolvierte die BDLP in der Stufe "Bronze", eine weitere Gruppe in der Stufe "Silber".
 


Die Branddienstleitungsprüfung, die von Kameraden freiwillig absolviert werden kann, gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil.
Im theoretischen Teil muss jeder Bewerber eine Frage aus dem Feuerwehrwesen richtig beantworten können sowie 1 Gerät im TLF-A 2000 bei verschlossenen Jalousien richtig zeigen können. Der Abstand zum Gerät darf dabei maximal 1 Handbreite betragen. Dadurch soll die Mannschaft sämtliche Gerätschaften im Fahrzeug auswendig wissen und im Einsatzfall umgehend einsetzen können.
 


Im praktischen Teil gilt es einen Löschangriff innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens möglichst fehlerfrei abzuarbeiten. Dabei wird aus den 3 möglichen Szenarien "Holzstapelbrand", "Flüssigkeitsbrand" und "Scheunenbrand" 1 Angriff ausgelost.
Die Gruppe besteht dabei aus Gruppenkommandant, Maschinist, Melder sowie Angriffstrupp und Wassertrupp (jeweils bestehend aus Truppführer und Truppmann). Während in der Stufe Bronze alle Positionen innerhalb der Gruppe fix vergeben sind, werden in Silber die Positionen innerhalb des Angriffstrupps sowie des Wassertrupps erst kurz vor dem Antreten ausgelost. Nach 2 Jahren kann zur nächst höheren Leistungsstufe angetreten werden.

Pünktlich um 10:00 Uhr konnte beim AWZ St. Magdalena vor den Augen von Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Johann Hönigschnabl und Bürgermeister Gerhard Gschiel mit der Leistungsprüfung begonnen werden:
Die Gruppe 1 absolvierte die Leistungsprüfung in Silber und hatte einen Scheunenbrand zu bekämpfen, die 2. Gruppe einen fiktiven Flüssigkeitsbrand.
 


Für eine gerechte Bewertung sorgte das Bewerterteam mit Hauptbewerter BRdF. Johann Bretterklieber aus St. Stefan/Stainz - seines Zeichens Landessonderbeauftragter für die BDLP im Landesfeuerwehrverband Steiermark - mit den Bewerterkameraden OBIaD. Werner Hagen aus Wörth/Lafnitz, OBI Ing. Christian Schuller aus Hartberg und ABIdF. Josef Oswald aus Kroisbach, der auch die Funktion des Bereichsbeauftragten für die BDLP im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg inne hat.

BRdF. Bretterklieber meinte im Zuge der Schlusskundgebung: "Die gute Vorbereitung in den letzten Wochen war auf den ersten Blick ersichtlich und hatte sich bezahlt gemacht.":
Beide Gruppen konnten die gestellten Aufgaben ausgezeichnet bewältigen und im Zuge der Schlusskundgebung die Branddienstleistungsabzeichen in Empfang nehmen.
 

Im Anschluss an die Schlusskundgebung lud Bgm. Gerhard Gschiel alle Anwesenden zu einem kleinen Mittagessen im St. Magdalenahof ein,
wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken möchten!