NEWS

Florianimesse in Sankt Magdalena

Am Sonntag, dem 04.05.2014 wurde in der Pfarrkirche in St. Magdalena die traditionelle Florianimesse - zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren - gefeiert.
Der heilige Florian, der oft als Statue oder in Form von Gemälden an Feuerwehrhäusern zu sehen ist, ist einer der volkstümlichen Heiligen.

Er war leitender Beamter der römischen Zivilverwaltung der Provinz Ufernoricum und wurde der Überlieferung nach wegen seines christlichen Glaubens am 4. Mai 304 von wütenden Haiden hingerichtet, indem man ihn mit einem Stein um den Hals in der Enns ertränkte.
Seit dem 19. Jahrhundert ist der Hl. Florian der Schutzpatron der Feuerwehren.

Alljährlich wird aus diesem Grund, am 1. Sonntag im Mai in der Pfarrkirche in St. Magdalena die Florianimesse zelebriert, an der die Feuerwehr Buch-Geiseldorf mit einer Abordnung teilnimmt. Die diesjährige Florianimesse wurde von Pfarrer Mag. Martin Trummler und Em.Univ.-Prof.Dr.Dr. Valentin Zsifkovits zelebriert.

In seiner Predigt dankte Pfarrer Zsifkovits den Männern und Frauen der Feuerwehr für Ihren Dienst am Nächsten und verdeutlichte, dass das ehrenamtliche Wirken ein gelebtes Beispiel des Solidaritätsprinzips im Sinne der christlichen Soziallehre ist. Schließlich seien die Mitglieder der Feuerwehren österreichweit zu jeder Zeit bereit, um gemeinsam anderen Mitmenschen in Notsituationen zu helfen.