NEWS

Brandübung in Hopfau

Am Sonntag, dem 17.11.2013 wurde beim Anwesen der Familie Bruckner in Hopfau eine Übung durchgeführt. Übungsannahme, bei dem von LMdS. Christian Ertl vorbereiteten Szenario, war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten Personen.

Als die mit dem TLF-A 2000 und dem MTF ausgerückten 14 Übungsteilnehmer am Einsatzort eintrafen, zeigte sich folgende Lage:
Vor dem Gebäude befindet sich ein brennendes Fahrzeug, in dem sich eine Person befindet. Zudem ist die angrenzende Garage im Wirtschaftsgebäude stark verraucht, auch hier soll sich eine vermisste Person aufhalten.

Unverzüglich trat ein Atemschutztrupp, der sich bereits während der Anfahrt einsatzbereit ausgerüstet hatte, in Aktion. Nachdem die Person aus dem PKW gerettet wurde und den Kameraden zur weiteren Betreuung und Versorgung übergeben wurde, begann der 3-köpfige Trupp mit der Suche nach der Vermissten Person im verrauchten Gebäudeteil. Bereits nach wenigen Minuten konnte die vermisste Person gefunden und mit Hilfe des Rettungstuches ins Freie gebracht und zur Versorgung übergeben werden. Die Brandbekämpfung im Inneren wurde mittels Hochdruckstrahlrohr durchgeführt.

Zeitgleich baute die restliche Mannschaft eine Zubringerleitung vom nahen Hydranten bei der Grundstückgrenze zum TLF-A 2000 auf und löschte den Fahrzeugbrand durch Einsatz eines Mittelschaumrohrs binnen kurzer Zeit.

Durch den raschen Einsatz konnte die Übung nach etwa 1 Stunde erfolgreich beendet werden, nach der Aufbereitung der Geräte und einer kleinen Stärkung konnte wieder ins Rüsthaus eingerückt werden.
 

EIN GROSSES DANKESCHÖN
gilt der Familie Bruckner für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes und die anschließende Versorgung
sowie allen Kameraden, die sich am Sonntagvormittag Zeit genommen
und an der Übung teilgenommen haben!