NEWS

Das Wochenende beginnt mit 2 Übungen

Eine alte Feuerwehrweisheit meint "Ohne Geräte kann die beste Feuerwehr nicht helfen - aber das beste Gerät nützt nichts, ohne eine adäquate Ausbildung der Mannschaft." Neben einer fundierten Ausbildung, sind vor allem aber auch laufende Übungen und Weiterbildungen wichtig, um im Ernstfall den Betroffenen bei verschiedensten Einsatzszenarien effizient helfen zu können.

So nahmen sich einige Kameraden am 08.11. und 09.11.2013 wieder Zeit, um mit 2 Übungen ins Wochenende zu starten.

Gemeinschaftsübung mit der FF Ebersdorf am Freitagabend
Am Freitag, dem 08.11.2013 wurde mit der Feuerwehr Ebersdorf eine Gemeinschaftsübung abgehalten. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen in Wagenbach.

Um 19:00 Uhr wurde die örtlich zuständige Feuerwehr Ebersdorf zum Verkehrsunfall gerufen, aufgrund der angenommenen Alarmmeldung "mehrere eingeklemmte Personen" und der Lage des Einsatzortes wurde gemäß Alarmplan auch die Feuerwehr Buch-Geiseldorf mitalarmiert.

Während die Feuerwehr Ebersdorf über Wagenbach-Eichberg zum Übungsort anrückte, fuhren die Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf von der anderen Seite über Ritterhof zu. Beim Eintreffen am "Unfallsort" bot sich den Einsatzkräften folgende Lage:
Beim Zusammenstoß zweier PKW in einer Kurve, wurden mehrere Personen verletzt und 3 Insassen in den Fahrzeugen eingeklemmt. Zudem wurden 2 Personen vermisst.

Während die Mannschaft des TLF-A 2000 Buch-Geiseldorf die Insassen des ersten Fahrzeuges betreute und mittels Hydraulischen Rettungsgeräten 2 eingeklemmte Personen befreite, führte die Mannschaft des RLF-A 1000 Ebersdorf zeitgleich die Befreiung der 3. eingeklemmten Person aus dem zweiten PKW durch. Der Brandschutz wurde mittels Hochdruckstrahlrohr und Feuerlöscher ebenfalls von der Besatzung dieser beiden Einsatzfahrzeuge sichergestellt.
Die Absicherung der Einsatzstelle in beide Richtungen wurde vom LKW-A Ebersdorf und vom MTF Buch-Geiseldorf durchgeführt, die Besatzung des MTF Ebersdorf errichtete eine mobile Einsatzleitung.

 


Die beiden vermissten Personen konnten in der Nähe der Einsatzstelle in steilem Gelände gefunden werden, nach der Versorgung durch Feuerwehrsanitäter konnten sie mit Hilfe einer Korbtrage gerettet werden.

Durch den raschen Einsatz konnte die Übung nach rund 1 Stunde erfolgreich beendet und zur Nachbesprechung ins Feuerwehrhaus in Ebersdorf eingerückt werden.

An der Gemeinschaftsübung waren folgende Kräfte beteiligt:
RLF-A 1000, LKW-A und MTF Ebersdorf mit 26 Personen sowie TLF-A 2000 und MTF Buch-Geiseldorf mit 12 Personen.


GROSSER DANK
gilt allen Kameraden, die an der Übung teilgenommen haben
und der Feuerwehr Ebersdorf für die gute Zusammenarbeit!


Einen Bericht und weitere Fotos finden Sie auch
auf der Homepage der Feuerwehr Ebersdorf
unter www.feuerwehr-ebersdorf.at


Bereichsatemschutzübung am Samstagvormittag
Am Samstag, dem 09.11.2013 veranstaltete der Bereichsfeuerwehrverband Hartberg die diesjährige Bereichsatemschutzübung. Als Veranstaltungsort diente der Bauhof in Obertiefenbach. Zur Übung, die unter der Leitung des Bereichsatemschutzbeauftragten OBI Franz Höller stattfand, wurde von jeder Feuerwehr ein Atemschutztrupp mit Gruppenkommandant entsandt.

Während der 3-köpfige Atemschutztrupp - bestehend aus Truppführer und 2 Truppmännern - den Innenangriff durchführt, ist der Gruppenkommandant für die Außenüberwachung des Trupps verantwortlich. Diese dient der Überwachung und Berechnung der Einsatzzeit und ist bei der regelmäßigen Kontrolle der durch die Geräteträger verbrauchten Atemluft behilflich.

Bei der diesjährigen Bereichsatemschutzübung hatten die Atemschutztrupps die Aufgabe, einen durch Leitern und Käfige aufgebauten Hindernisparcour zu überwinden und den Atemschutzeinsatz ordnungsgemäß abzuwickeln.
 

 Von unserer Feuerwehr nahmen LM Günter Ertl, OFM Markus Hofstetter,
LMdS. Christian Ertl und OFM Daniel Busswald erfolgreich an der Übung teil.

Einen Bericht und Fotos des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg
finden Sie unter www.bfvhb.steiermark.at!