NEWS

Ausbildungsreiches Wochenende

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr stellen ihre Freizeit nicht nur zur Verfügung, um anderen Menschen in Notfällen und anderen Situationen zu helfen, sondern investieren einen großen Teil ihrer Freizeit auch in die Aus- und Weiterbildung. Zum Großteil finden diese Ausbildungen in der steirischen Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring statt, einige Kurse werden aber auch extern von Bereichs-/Bezirks-Feuerwehrverbänden organisiert.
Am Wochenende 07.09.+08.09. nutzten wieder 5 Kameraden unserer Feuerwehr ihre Freizeit, um sich weiterbilden zu lassen.

Funk-Grundlehrgang in Schildbach
Das Feuerwehrhaus in Schildbach war am Samstag, dem 07.09.2013 der Veranstaltungsort des Funk-Grundlehrganges des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg.

Die Funkgrundausbildung, die jedes Feuerwehrmitglied durchläuft, wird zum Teil auf Ortsebene durch durchgeführt, ein 2. Teil der Ausbildung wird in den Lehrgängen der Bereichsfeuerwehrverbände absovliert, die mit einer Erfolgskontrolle abgeschlossen werden.
In der insgesamt 16-stündigen Ausbildung werden folgende Inhalte behandelt:
- Rechtliche und Organisatorische Bestimmungen
- Einfache technische Grundlagen,
   die für die Nutzung von Funkgeräten von Bedeutung sind
- Funkordung
- Verschiedene Arten der Funkgespräche
- Aufbau des steirischen Warn- und Alarmsystems
- Praktische Funkübungen anhand von Übungs- und Einsatzbeispielen

Gemeinsam mit Mitgliedern der Feuerwehren Ebersdorf, Pöllau, Schildbach, Hartberg, Schölbing und Unterlungitz nahmen von unserer Feuerwehr FM Martin Hauer, PFM Anton Koller, JFM Kevin Handler und JFM Florian Hofstetter am Funkgrundlehrgang teil. Die abschließende Erfolgskontrolle konnten alle 4 Kameraden mit Sehr gutem Erfolg beenden!
 


rescueDAYS Austria 2013 in St. Valentin und Ennsdorf
Die Firma Weber Hydraulik, die zu den führenden Herstellern von Geräten zur Technischen Hilfeleistung zählt, veranstaltet seit mehr als 10 Jahren mit den sogenannten "rescueDAYS" jährlich in Deutschland die weltweit größte Ausbildungsveranstaltung für technische Hilfeleistung.

In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr St. Valentin und dem Bereichsfeuerwehrkommando Amstetten, konnten nach 2012 heuer bereits zum 2. Mal die "rescueDAYS Austria" veranstaltet werden. Als einzige Veranstaltung dieser Art, ist es eine gemeinsame Weiterbildung für Mitglieder der Feuerwehr- und Rettungsdienste. So ließen sich mehr als 150 Feuerwehrmitglieder und mehr als 20 Notarzt-Einsatzteams zu je 4 Personen von einem internationalen Instruktorteam weiterbilden.

Den insgesamt 250 Teilnehmer, unter denen sich auch LMdF. Hannes Haindl befand, wurden unter anderem folgende Themen nähergebracht:
- Neueste Fahrzeugtechnologie und alternative Antriebssysteme
- Aktuelle Erkenntnisse in der patientengerechten Rettung von eingeklemmten
  und eingeschlossenen Personen bei Verkehrsunfällen mit PKW, LKW, Bus

Nach dem theoretischen Teil am Samstag Vormittag, hatten die Teilnehmer bei insgesamt 9 realistischen Übungsszenarien die Möglichkeit, vorhandenes Wissen aufzufrischen und auszubauen sowie neue Einsatztaktiken auszuprobieren.