NEWS

Monatsübung Februar 2013

Das Gelände des Bauhofs in Unterbuch war am Samstag, dem 23.02.2013 der Austragungsort der ersten Monatsübung im Jahr 2013. Die von LMdF. Hannes Haindl vorbereitete Übung zum Thema "Heben von Schweren Lasten" hatte das Ziel, vorhandenes Wissen aufzufrischen und verschiedene Einsatztechniken auszuprobieren.

Mit der Methode "Learning by doing" hatten die anwesenden Feuerwehrkameraden die Möglichkeit, nach einer kurzen Instruktion auf wichtige Sicherungsmaßnahmen und die richtige Verwendung der Gerätschaften, den Einsatz der vorhandenen Mittel zum Heben von Lasten auszuprobieren.
 

Die Übungsteilnehmer waren mit folgenden Situationen konfrontiert:

 

Situation 1
Heben einer Last mit dem hydraulischen Spreizer


In dieser "einfachen" Situation galt es, mit Hilfe des Hydraulischen Spreizers, der ansonsten häufig bei Verkehrsunfällen mit deformierten Fahrzeugen eingesetzt wird, schwere Betonröhren zu heben.
 

Situation 2
Eingeklemmte überfahrene Person


An dieser Stelle wurde folgendes Unfallszenario dargestellt:
Eine Person ist zwischen den Rädern eines Kippers und einem stillstehenden PKW eingeklemmt. Diese Situation könnte jederzeit beim Zurückschieben mit großen Anhängern passieren: In dem Moment, in dem vom Fahrer das abgestellte Fahrzeug bemerkt wird, wird abgebremst. Doch bereits zuvor, wird eine nicht beachtete Person überfahren und von den Rädern eingeklemmt.

Die Übungsteilnehmer sollten zunächst eine Möglichkeit für das Befreien der eingeklemmten Person - ohne mit den Rädern erneut über die Person zu rollen - abwägen. Nachdem der Kipper abgestützt wurde, konnte mit Hilfe des am Kipperaufbau angesetzten Hydraulischen Rettungszylinders, der Anhänger in wenigen Sekunden angehoben werden, um die Person zu befreien.

Nachdem Befreien des "Verletzten" hatten alle Übungsteilnehmer genügend Zeit, um sich mit der Bedienung des Gerätes und den erforderlichen Sicherungsmaßnahmen vertraut zu machen.

 

Situation 3
Eingeklemmte Person unter Transportcontainer


Hier galt es, einen einige Tonnen schweren Transportcontainer mit Hilfe der pneumatischen Hebekissen so hoch zu heben, damit eine eingeklemmte Person gerettet werden konnte.

Auch hier hatten die anwesenden Übungsteilnehmer die Möglichkeit, stressfrei verschiedene Einsatzmöglichkeiten auszuprobieren und sich mit der Bedienung der benötigten Gerätschaften vertraut zu machen.

Im Zuge der Nachbesprechung zeigte sich, dass diese Übung positiv angenommen wurde. Für manche war es eine Wiederholung ihres Wissens, andere wiederum hörten so manches über die Bedienung der Geräte zum Ersten Mal. Vor allem die Möglichkeit bei Tageslicht und "in aller Ruhe" den richtigen Einsatz auszuprobieren begeisterte so manchen Übungsteilnehmer.