NEWS

Einf├╝hrung der Rettungsgasse ab 01.01.2012

Mit Beginn des kommenden Jahres wird auch in Österreich die sogenannte „Rettungsgasse“ auf Autobahnen und Schnell- bzw. Autostraßen Pflicht. 

Mit der Einführung der Rettungsgasse ab 01.01.2012 wird der österreichische Gesetzgeber nach langem einem Wunsch der Blaulichtorganisationen und der ASFINAG gerecht. Die Rettungsgasse sichert im Notfall schnelle Hilfe. Aus Erfahrungen der Einsatzkräfte weiß man, dass die Anfahrt zu Unfallstellen um mehrere Minuten verkürzt werden kann. Die Überlebenschancen schwer verletzter Personen steigen dadurch um bis zu 40 Prozent.
 

Im Folgenden haben wir für Sie
die wichtigsten Informationen zusammengefasst

 

Was ist die Rettungsgasse?

Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn oder Schnell- bzw. Autostraße, welche die freie Zu- und Durchfahrt von Einsatzkräften ermöglicht.

 

Welche Vorteile bringt die Rettungsgasse?

Die Rettungsgasse rettet Leben!

Durch die ungehinderte Zufahrt zur Unfallstelle kommen die Einsatzkräfte schneller zu Verletzten und auch der Abtransport von Verletzten ins Krankenhaus wird durch die freie Durchfahrt beschleunigt!

 

Was muss ich tun?

Bei zweispurigen Fahrbahnen

weichen alle Fahrzeuge auf der linken Fahrspur möglichst weit nach links aus, alle Fahrzeuge auf der rechten Spur so weit wie möglich nach rechts.

 

Bei Fahrbahnen mit mehr als 2 Fahrspuren

weichen alle Fahrzeuge auf der linken Fahrspur möglichst weit nach links aus, alle anderen Fahrzeuge nach rechts!

         

Die Rettungsgasse wird also immer zwischen der äußersten linken Fahrspur und der danebenliegenden Fahrspur gebildet! Dabei ist ausreichend Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug einzuhalten, damit die Fahrzeuge manövrierfähig bleiben.

 

Auch wenn vorausfahrende Verkehrsteilnehmer noch keine Rettungsgasse gebildet haben, ist mit der Bildung einer Rettungsgasse zu beginnen,
dabei soll auch der Pannenstreifen benützt werden!




Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik "Wissenswertes"
>>> HIER <<<