EINSÄTZE

Öleinsatz nach Verkehrsunfall

31.07.2013
17:12 - 20:30 Uhr
L401, Höhe Kilometer 4,00

Alarmierung: Sirenenalarm

Die Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" löste am 31.07.2013 Sirenenalarm für die Feuerwehr Buch-Geiseldorf aus. Grund der Alarmierung war ein "Verkehrsunfall ohne verletzte Personen auf der L401 in Oberbuch".
Unverzüglich rückten das TLF-A 2000 und das MTF zur Einsatzstelle aus, an der sich folgende Lage zeigte:
Ein aus Richtung Hartberg kommender Traktor mit angehängtem Güllefass wollte links in einen Acker einbiegen, da im selben Moment ein nachkommender PKW-Lenker überholen wollte, stießen die beiden Fahrzeuge zusammen und kamen im Acker zu stehen. Wie bereits bei der Alarmabfrage vom Leitstellendisponenten bekanntgegeben wurden bei dem Vorfall keine Personen verletzt.
 


Der PKW, an dem Sachschaden in unbekannter Höhe entstand, wurde von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert. Da beim Unfall etwa 50 Liter Dieseltreibstoff aus dem Traktor ausgetreten waren, wurde der Ölalarmdienst der Landesregierung verständigt.

Nach dem Eintreffen des Sachverständigers konnte mit den Aushubarbeiten des kontaminierten Erdreiches begonnen werden, wobei laufend Bodenproben genommen wurden.

Nachdem etwa 1 Kubikmeter Erde ausgegraben wurde und die Aushubstelle abgesichert wurde, konnte der Einsatz nach knapp 3,5 Stunden abgeschlossen und wieder ins Rüsthaus eingerückt werden.



Einsatzleiter:
OBI Hofstetter Stefan
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und MTF
mit 10 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:
  • Polizei Bad Waltersdorf mit 2 StKW und 4 Personen
  • Chemiealarmdienst der Abteilung 15 im Amt der Steiermärkischen Landesregierung mit 1 Fahrzeug und 2 Personen
  • Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Abschleppfahrzeug sowie Minibagger und 1 Person