EINSÄTZE

Entfernung eines Insektenbaus

09.09.2012
10:50 - 12:15 Uhr
Geier

Alarmierung: Telefonisch

Vergleicht man das Jahr 2012 mit den Vorjahren, kann man feststellen, dass heuer deutlich weniger Wespen und Hornissen auftreten. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass für Allergiker Entwarnung gegeben werden kann.

Am 09.09.2012 wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf wieder einmal zur Insektenbekämpfung gerufen: Besorgte Bewohner verständigten unseren Kommandanten, mit der Bitte einen Insektenbau zu entfernen. Nach Absprache mit dem Kommando der örtlich zuständigen Feuerwehr Sebersdorf, rückte der LKW zum Einsatzort, wenige Meter hinter der Ortsgrenze zwischen Geiseldorf und Geier, aus.

Nach einer kurzen Abklärung stellte sich heraus, dass sich das Nest zwischen dem Mauerwerk und der Verschalung des Dachvorsprungs befindet.
Nachdem die Holzverschalung demontiert wurde und einige herumfliegende Insekten mit Aerosol beruhigt wurden, konnte der Insektenbau von einem Feuerwehrkameraden mit Insektenschutzanzug gefahrlos entfernt werden.

Nach der Reinigung der Einsatzstelle, konnten die ausgerückten Kameraden nach knapp 1,5 Stunden wieder ins Rüsthaus einrücken.



Einsatzleiter:
LMdF. HAINDL Hannes
Eingesetzte Kräfte:
LKW
mit 2 Personen