EINSÄTZE

Wieder einmal... Insektenbekämpfung

25.08.2011
19:00 - 20:40 Uhr
Weinberg

Alarmierung: Telefonisch

Dauerregen, Temperaturstürze und später Sommerbeginn machten den Wespen heuer nichts aus. Im Gegenteil: Die Trachtbedingungen waren heuer besonders günstig und so treten Wespen und Hornissen heuer in besonders großer Anzahl auf.
Wie viele Feuerwehren in Österreich, ist auch die Feuerwehr Buch-Geiseldorf in den vergangenen Monaten fast wöchentlich zur Entfernung von Wespennestern gerufen worden. Auch am 25.08.2011 war es wieder einmal so weit.

Besorgte Hausbewohner verständigten unseren Kommandanten, mit der Bitte ein Wespennest, dass sich im Kamin befindet zu entfernen. Das besonders heikle an der Sache: Das Wespennest dürfte sich in jenem Kaminrohr befinden, an welches der Dunstabzug in der Küche angeschlossen ist. Mehrmals täglich kommt es vor, dass Insekten durch den Dunstabzug in die Küche fliegen, wo sie für die Allergiker eine ernsthafte Bedrohung darstellen.

Nach einer kurzen Abklärung entschieden sich die Kameraden im Insektenschutzanzug über eine Leiter auf das Dach zu steigen und von oben aus das Nest zu lokalisieren. Nach Abnahme der Schachtabdeckung wurde festgestellt, dass sich der Insektenbau cirka 30 Zentimeter unterhalb der Kaminoberkante befindet.
Nachdem die Insekten kurz betäubt wurden, konnte das gesamte Wespennest entfernt werden.

Nach Reinigung der Einsatzstelle konnten die ausgerückten Kameraden den  Einsatz nach etwa 1,5 Stunden erfolgreich beenden.



Einsatzleiter:
HBI FUCHS Franz
Eingesetzte Kräfte:
LKW
mit 3 Personen