EINSÄTZE

Brand in einem Heizraum

30.05.2011
20:19 - 22:00 Uhr
Jungberg

Alarmierung: Sirenenalarm

Am 30.Mai 2011 wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf in den Abendstunden von Florian Hartberg zu einem Heizraumbrand bei einem Einfamilienhaus in Jungberg gerufen. Aufgrund einer Verpuffung im Ofen, geriet das im Heizraum gelagerte Holz in Brand.

Als das TLF-A 2000 wenige Minuten nach der Alarmierung zum Einsatzort ausrückte, nahmen die Atemschutzgeräteträger bereits auf der Anfahrt die Atemschutzgeräte auf. Der Einsatzleiter lies zeitgleich bereits das RLF-A 2000 Sebersdorf als Atemschutzrettungstrupp nachalarmieren.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort und einer kurzen Erkundung durch den Einsatzleiter konnte der Atemschutztrupp in den Heizraum vorgehen und mit der Brandbekämpfung mittels HD-Rohr beginnen. Um alle Glutnester zu beseitigen, wurde der Holzhaufen auseinandergenommen, durch den Einsatz des Hochdruckbelüfters konnte der verrauchte Kellertrakt rauchfrei gemacht werden.

Nach der Aufnahme durch die Polizeibeamten konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken. Glücklicherweise wurde von den Bewohnern niemand verletzt und es entstand nur geringer Sachschaden.



Einsatzleiter:
BMdF. HOFSTETTER Stefan
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und KLF
mit 13 Personen
Weiters vor Ort:
  • RLF-A 2000 Sebersdorf mit 6 Personen (konnte wieder abrücken)
  • Polizei Bad Waltersdorf und Polizei Vorau mit 2 StKW 4 Personen, darunter der Bezirksbrandermittler