EINSÄTZE

LKW kam von der Gemeindestra├če ab

27.09.2010
10:06 - 12:18 Uhr
Hopfau

Alarmierung: Sirenenalarm

Am Vormittag des 27.09. wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf von Florian Hartberg mittels Sirenenalarm zu einer LKW-Bergung in der Nähe des Bahnüberganges in Hopfau gerufen.
Ein mit 13 Tonnen Heißasphalt beladener LKW wollte einem entgegenkommen-den PKW ausweichen und kam dabei von der Fahrbahn ab. Der Fahrer, der glücklicherweise unverletzt blieb, stellte den Kippaufbau des in Schräglage geratenen Schwerfahrzeuges noch vor Eintreffen der Feuerwehr gerade, um ein Umkippen des Fahrzeuges zu verhindern.

Als das TLF-A 2000 an der Einsatzstelle eintraf stellte sich nach einer kurzen Lagefeststellung heraus, dass das Bankett und das feuchte Erdreich der Last des Fahrzeuges nachgegeben hatten. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wurde eine Umleitung eingerichtet und zur Unterstützung die Feuerwehr Hartberg nachalarmiert.

Da eine Bergung des Fahrzeuges mitsamt der Ladung (knapp 26 Tonnen Gesamtgewicht) nicht möglich gewesen wäre, wurde das Ladegut auf einen anderen LKW umgeladen. Danach wurde das Fahrzeug mithilfe des TLF-A 2000 gesichert und mit der Seilwinde des SRF Hartberg schrittweise aus dem Straßengraben gezogen.
Als der LKW wieder auf der Straße war, wurde er abgespritzt, um bei der Weiterfahrt die Straße nicht zu verunreinigen. Der Fahrer konnte anschließend ohne Schaden die Fahrt weitersetzen. Nachdem auch die Einsatzstelle gereinigt wurde, konnte auch die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken.



Einsatzleiter:
HBI FUCHS Franz
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000, KLF und MTF
mit 13 Personen,
5 Personen in Bereitschaft
Weiters vor Ort:

FF Hartberg mit SRF und KDO mit 7 Personen