EINSÄTZE

PKW krachte gegen Strommast

25.10.2020
10:38 - 12:09 Uhr
Lemberg

Alarmierung: Sirenenalarm

Am Sonntagvormittag wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T03" zu einem Verkehrsunfall auf der Gemeindestraße zwischen Lemberg und Längenbach gerufen. Ersten Informationen zufolge, sollte ein Fahrzeug gegen einen Strommast gekracht sein und der umgestürzte Mast noch am Fahrzeug liegen.

Unverzüglich rückten erste Einsatzkräfte mit dem MZF-A in die angegebene Richtung aus, um die genaue Einsatzstelle zu lokalisieren und eine erste Lagebeurteilung vornehmen zu können. Wenige Augenblicke später folgten auch das TLF-A 2000 und KLF-A.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle zeigte sich folgendes Bild:

Ein junger PKW-Lenker, der mit seinem Fahrzeug in Richtung Längenbach unterwegs war, war beim Versuch einem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen von der Fahrbahn abgekommen und in weiterer Folge gegen einen Strommast der im dortigen Bereich verlaufenden 20kVA-Stromleitung gekracht. Während am Fahrzeug und am Strommast - bei dem aufgrund der einwirkenden Kräfte die Leiterseile abgesprungen waren - erheblicher Schaden entstanden war, blieb der Fahrzeuglenker glücklicherweise unverletzt.

 

Die ausgerückten Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf sicherten zunächst die Unfallstelle ab und errichteten eine lokale Umleitung. Währenddessen konnte der Störungsdienst des ebenfalls alarmierten Elektroversorgungsunternehmens den betroffenen Leitungsabschnitt freischalten und erden, sodass für alle Anwesenden ein gefahrloses Arbeiten möglich war. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive, wurde das Fahrzeug von der Feuerwehr geborgen, so dass es anschließend gesichert abgestellt werden konnte.

Aufgrund der erforderlichen weiteren Arbeiten durch das Elektroversorgungsunternehmen, welches mit einem Trassenbautrupp den beschädigten Masten ersetzen und die ordnungsgemäße Trassenführung wieder herstellen muss, wurde in weiterer Folge durch die Gemeinde Buch-St.Magdalena eine vorübergehende Sperre der Gemeindestraße zwischen Lemberg und Längenbach veranlasst.

 

Die ausgerückten Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf konnten nach rund 1,5 Stunden ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.



Einsatzleiter:
BIdF. HAINDL Hannes
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000, KLF-A und MZF-A
mit 12 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:
  • Polizei Bad Walterdorf mit 1 StKW und 2 Personen
  • Rotes Kreuz Hartberg mit 1 RTW und 3 Personen
  • Feistritzwerke mit 1 Einsatzfahrzeug und 1 Person (weitere Kräfte auf Anfahrt)
  • Gemeinde Buch-St.Magdalena mit 1 Fahrzeug und 1 Person