EINSÄTZE

LKW steckte im Straßengraben fest

09.10.2020
08:02 - 09:15 Uhr
Jungberg

Alarmierung: Sirenenalarm

In den Freitagmorgenstunden wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T03" zu einer LKW-Bergung nach Jungberg gerufen. Unverzüglich rückten erste Kräfte mit dem TLF-A 2000 zur angegeben Einsatzörtlichkeit aus.

Beim Eintreffen zeigte sich, dass ein mit 12 Tonnen Bauziegel beladenes Fahrzeug auf dem Weg zu einer Baustelle von der Fahrbahn abgekommen war, im Straßengraben stecken blieb und weder vor- noch zurückfahren konnte.

Aufgrund des Gesamtgewichts wurde entschieden, die Bergung mittels Seilwinde des Schweren Rüstfahrzeuges, welches als Stützpunktfahrzeug bei der Feuerwehr Hartberg stationiert ist, durchzuführen. Durch diese Vorgehensweise konnte die zeitintensive Nachforderung eines anderen LKWs zum Umladen der Ladung vermieden und eine zeitnahe Weiterfahrt des betroffenen Fahrzeuges gewährleistet werden.

Während die Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf die Einsatzstelle absicherten, konnte der LKW mit Hilfe der Seilwinde am nachalarmierten SRF Hartberg relativ rasch aus dem Straßengraben gezogen werden, sodass der Fahrer mit dem unbeschädigten Fahrzeug seine Fahrt zur nahe gelegenen Baustelle fortsetzen konnte.

Nach rund 70 Minuten konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.



Einsatzleiter:
HBI STÜBER Günter
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und MZF-A
mit 8 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:

Feuerwehr Hartberg mit SRF und 3 Personen