EINSÄTZE

Fahrzeug überschlug sich am Fahrbahnrand

10.05.2019
23:50 - 00:58 Uhr
L401 Höhe Kilometer 4,47

Alarmierung: Sirenenalarm

In den Freitagnachtstunden wurden die Feuerwehren Buch-Geiseldorf und Hartberg von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T10" zu einem Verkehrsunfall mit möglicherweise eingeklemmten Personen auf der L401 in Oberbuch gerufen.

Aus vorerst unbekannter Ursache hatte ein PKW-Lenker, der mit seinem Fahrzeug auf der L401 aus Richtung Hartberg kommend unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war am rechten Straßenrand von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug streifte anschließend den Bewuchs am Waldrand und überschlug sich einige Male, nach rund 30 Metern blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen.

 

Nach der Alarmierung rückte das TLF-A 2000 Buch-Geiseldorf unverzüglich in die angegebene Richtung aus, wenige Augenblicke später folgte auch das KLF-A Buch-Geiseldorf. Parallel dazu rückte auch die Feuerwehr Hartberg mit dem KDO und dem SRF aus. Insgesamt waren die beiden Feuerwehren mit 19 Personen vor Ort, weitere Einsatzkräfte waren in den Feuerwehrhäusern in Bereitschaft.

Sowohl der Lenker als auch ein Beifahrer konnten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte mit Unterstützung durch 2 Ersthelfer - ein Mitglied unserer Feuerwehr sowie ein Rettungssanitäter des Roten Kreuz Hartberg, welche beide gerade auf dem Heimweg vom Dienst waren - aus dem deformierten Fahrzeug befreien.

Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurden sie mit Verletzungen unbestimmten Grades zur weiteren Behandlung in das Landeskrankenhaus Hartberg gebracht.

 

Aufgrund der Lage vor Ort, war für die Kräfte der Feuerwehr Hartberg kein Einsatz erforderlich und konnten diese nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter wieder abrücken. Die anwesende Mannschaft der Feuerwehr Buch-Geiseldorf sicherte die Unfallstelle ab, unterstützte ein vom Fahrzeugbesitzer beauftragtes privates Bergeunternehmen bei der Bergung des Unfallfahrzeuges, sammelte verstreute Fahrzeugteile ein und reinigte abschließend die Fahrbahn, um die Straße wieder für den Verkehr freigeben zu können.

 

Nach rund 1 Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.



Einsatzleiter:
OBI HOFSTETTER Stefan
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und KLF-A
mit 12 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:
  • Feuerwehr Hartberg mit KDO und SRF mit 7 Personen, weitere Kräfte in Bereitschaft
  • Rotes Kreuz Hartberg mit 1 RTW und 2 Personen
  • Polizei Ilz mit 1 StKW und 2 Personen
  • Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Bergefahrzeug und 2 Personen