EINSÄTZE

Doppeleinsatz auf der schneebedeckten L455

14.12.2018
18:15 - 21:32 Uhr
L455 Höhe Kilometer 0,78 und Höhe Kilometer 2,20

Alarmierung: Sirenenalarm

Infolge von Schneefällen waren am 14.12.2018 vor allem im Südosten der Steiermark und im Südburgenland zahlreiche Feuerwehren bei diversen Einsätzen gefordert. Auch im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mussten mehrere Feuerwehren zu Fahrzeugbergungen und Verkehrsunfällen ausrücken, darunter auch die Feuerwehr Buch-Geiseldorf.

 

Um 18:15 Uhr löste die Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T03" Sirenenalarm aus, die Alarmmeldung lautete "PKW am Dach". Unverzüglich rückten das TLF-A 2000 und das KLF-A in die angegebene Richtung aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle auf der L455 bei Straßenkilometer 0,78 zeigte sich, dass ein PKW-Lenker auf der schneebedeckten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und von der Fahrbahn abgekommen war. Dabei war das Heck des Fahrzeuges in den angrenzenden Straßengraben gerutscht und das Fahrzeug letztendlich abseits der Fahrbahn im rechten Winkel zur Straße zu stehen gekommen. Die Fahrzeuginsassen wurden beim Vorfall nicht verletzt.

 

 

Da am Fahrzeug kein Schaden entstand und dieses grundsätzlich fahrbereit war, wurde von der Einsatzleitung entschieden das Schwere Rüstfahrzeug der Feuerwehr Hartberg zum Einsatzort zu rufen, um das Fahrzeug schonend bergen zu können ohne Schäden zu verursachen. Da das Stützpunktfahrzeug gerade bei einer weiteren Fahrzeugbergung am Ringkogel im Einsatz war, musste vor Ort etwas abgewartet werden.

Nachdem das Schwere Rüstfahrzeug am Einsatzort eingetroffen war, konnte der PKW mit Hilfe des Lastkrans und eines Hebebalkens schadenfrei zurück auf die Fahrbahn gehoben werden, sodass die Fahrzeuginsassen ihre Fahrt unbeschadet fortsetzen konnten.

 

 

Gerade während der letzten Tätigkeiten am Einsatzort, war die Meldung eines weiteren Einsatzes eingelaufen:

Laut Informationen der Landesleitstelle des Roten Kreuzes, kam es gegen 20:00 Uhr auf der L455 zwischen Oberbuch und St.Magdalena zu einem Verkehrsunfall mit 1 Fahrzeug, bei dem 1 Person verletzt wurde. Unverzüglich rückten die vor Ort anwesenden Kräfte der Feuerwehr in die angegebene Richtung aus. Gleichzeitig machten sich auch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und der Polizei auf den Weg zur besagten Unfallstelle.

 

Beim Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit zeigte sich folgende Situation:

Der Lenker eines Lieferwagens, der als selbstständiger Regional-Logistikpartner des internationalen Paketdienstleister DHL tätig ist, fuhr mit seinem Fahrzeug auf der L455 von Weinberg kommend Richtung Oberbuch und war bei Straßenkilometer 2,20 auf der abfallenden Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit der Fahrerseite frontal gegen einen Baum gefahren. Er wurde dabei unbestimmten Grades verletzt, war glücklicherweise aber nicht eingeklemmt.

 

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten die Einsatzstelle aus, Feuerwehrsanitäter übernahmen die Erstversorgung des Lenkers. Nach der Versorgung durch die Rettungssanitäter, wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung ins Landeskrankenhaus Hartberg gebracht. Um den Lieferwagen bergen und abtransportieren zu können, war zwischenzeitlich auch ein privates Abschleppunternehmen an der Einsatzstelle eingetroffen. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive, unterstützte die Mannschaft der Feuerwehr Buch-Geiseldorf die Bergungsarbeiten und führte abschließende Sicherungsarbeiten durch.

Nach rund 1,5 Stunden konnte auch dieser Einsatz beendet und wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.



Einsatzleiter:
OBI HOFSTETTER Stefan
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und KLF-A
mit 11 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:

bei der 1. Einsatzörtlichkeit auf Höhe Straßenkilometer 0,78:

  • Feuerwehr Hartberg mit SRF und 3 Personen

 

bei der 2. Einsatzörtlichkeit auf Höhe Straßenkilometer 2,20:

  • Feuerwehr Hartberg mit SRF und 3 Personen
  • Rotes Kreuz Bad Waltersdorf mit 1 RTW und 2 Personen
  • Polizei Bad Waltersdorf mit 1 StKW und 2 Personen
  • Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Bergefahrzeug und 1 Person