EINSÄTZE

LKW stürzte neben Bahngleis

28.05.2018
09:46 - 13:30 Uhr
Unterbuch

Alarmierung: Sirenenalarm

Am Montagvormittag wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T03" zu einem LKW-Unfall auf der Leitenstraße zwischen Unterbuch und Oberbuch gerufen. Der Lenker eines Lastkraftwagens war bei einem Ausweichmanöver auf der engen Gemeindestraße von der Fahrbahn abgekommen und in den angrenzenden Graben zwischen Straße und Thermenbahnstrecke gestürzt. Der Lenker blieb bei diesem Vorfall glücklicherweise unverletzt.

 

Die ausgerückte Mannschaft der Feuerwehr sperrte zuerst die Leitenstraße ab und richtete eine örtliche Umleitung ein. Im Anschluß daran musste die gesamte Ladung des Fahrzeuges - rund 8,5 Tonnen diverser Produkte - entladen und auf einen telefonisch angeforderten Ersatz-Transporter umgeladen werden. Zum Heben der Fracht wurde der Ladekran am Schweren Rüstfahrzeug der Feuerwehr Hartberg, welche vom Einsatzleiter nachalarmiert wurde, eingesetzt. Während der Entladearbeiten, wurde vom ÖBB-Einsatzleiter und der Fahrdienstleitung für die vorbeifahrenden Züge eine Geschwindigkeitsbegrenzung angeordnet.

 

 

Nachdem der LKW vollständig entladen war und der ÖBB-Einsatzleiter die Thermenbahnstrecke im Bereich der Unfallstelle aus Sicherheitsgründen vollständig sperren ließ, konnte mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen werden. Diese wurde gemeinsam mit dem Ladekran des Schweren Rüstfahrzeuges und einem Bergefahrzeug der Firma Labi durchgeführt.

Im Anschluss an die Bergung, reinigten die Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf noch die Fahrbahn und unterstützen den Gemeindebediensteten beim Absichern des beschädigten Straßenbanketts. Nach rund 4 Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt die Einsatzbereitschaft wieder vollständig hergestellt werden.



Einsatzleiter:
HLM SEMLER Hans-Jürgen
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000, MZF-A und MTF
mit 11 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft
Weiters vor Ort:
  • FF Hartberg mit SRF und VF und 4 Personen
  • Polizei Bad Waltersdorf mit 1 StKW und 2 Personen
  • ÖBB-Fahrdienstleitung mit 1 Einsatzleiterfahrzeug und 1 Person
  • Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Bergefahrzeug und 2 Personen
  • Gemeinde Buch-St.Magdalena mit 1 Fahrzeug und 1 Person