News
Einsätze
Mannschaft
Fahrzeuge
Einsatzgebiet
Chronik
Wissenswertes
Wetterservice
Nachdenkliches
Links
Gästebuch
Kontakt
Schwerer Verkehrsunfall auf der L401
08.07.2017     17:33 - 19:36 Uhr
L401, Höhe Kilometer 9,50

Alarmierung: Sirenenalarm

In den späten Nachmittagsstunden des 08.07.2017 wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf von der Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" zu einem Motorradunfall auf der L401 zwischen Geiseldorf und Sebersdorf gerufen.

Unverzüglich rückte das TLF-A 2000 in die angegebene Richtung aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle auf Höhe "Mauswald" zeigte sich, dass der Lenker eines Motorrades aus vorerst unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Zweirad verloren und von der Fahrbahn abgekommen war.
Der Verletze wurde bereits von Unfallzeugen und kurz zuvor eingetroffenen Notfallsanitätern des Roten Kreuz und einem diensthabenden Arzt aus der Nähe, die alle nach dem "First Responder"-Prinzip als Unterstützung zu den regulären Rettungsfahrzeugen alarmiert wurden, versorgt.

Die eingesetzte Mannschaft der Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Rettungsmannschaften bei der Versorgung des Verletzten.
Da aufgrund des Verletzungsmusters von den anwesenden Ärzten auch der Rettungshubschrauber "C3" aus Wiener Neustadt angefordert wurde und dieser direkt auf der Straße landen musste, wurde von der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den anwesenden Kräften der Exekutive der Straßenabschnitt zwischen Sebersdorf und Abzweigung Ebersdorfberg vollständig gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet.
 



Nachdem der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Graz verbracht wurde, unterstützten die Kräfte der Feuerwehr das angeforderte Abschleppunternehmen beim Verladen des beschädigten Motorrades und führten abschließend eine Reinigung der Fahrbahn durch.

Nach dem Einrücken ins Feuerwehrhaus und dem Versorgen der Fahrzeuge und Geräte, konnte nach rund 2 Stunden wieder die volle Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Einsatzleiter:  OBI Hofstetter Stefan
Eingesetzte Kräfte:  TLF-A 2000, KLF-A und MZF-A mit 15 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft

Weiters vor Ort:
Rotes Kreuz Hartberg mit 2 RTW, 1 NAW, 1 PKW und 7 Personen,
Dr. Zuser mit Assistentin und 1 PKW,
Christophorus C3 mit 3 Personen,
Polizei Bad Waltersdorf und Polizei Hartberg mit 2 StKW und 4 Personen,
Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Abschleppfahrzeug und 1 Person

Fotos ansehen
« zurück
Home
Impressum
Notrufnummern

FEUERWEHR 122

POLIZEI 133

RETTUNG 144

EURO-NOTRUF 112