News
Einsätze
Mannschaft
Fahrzeuge
Einsatzgebiet
Chronik
Wissenswertes
Wetterservice
Nachdenkliches
Links
Gästebuch
Kontakt
Flurbrand am Waldrand
19.02.2017     16:46 - 18:59 Uhr
Unterdombach

Alarmierung: Sirenenalarm

In den Sonntagnachmittagsstunden des 19.02. löste die Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" mit dem Alarmstichwort "B09-Wald/Heckenbrand" einen Sirenenalarm für die Feuerwehr Buch-Geiseldorf aus. Als Grund der Alarmierung wurde ein Waldbrand zwischen Unterdombach und Wenireith angegeben.

Unverzüglich rückte das TLF-A 2000 in Richtung Unterdombach aus, wo aufmerksame Autofahrer, welche den Brand entdeckt hatten, am Straßenrand warteten um die Einsatzkräfte zur genauen Einsatzörtlichkeit zu lotsen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle zeigte sich, dass am Waldrand auf einer Länge von rund 40 Metern ein mehrere Meter breiter Flurstreifen in Brand geraten war. Aufgrund der Bodenfeuchte konnte sich das Feuer bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte jedoch nicht weiter ausbreiten und beschränkte sich als Schwelbrand auf den Boden.

Die Mannschaft des TLF-A 2000 erhielt vom Einsatzleiter den Auftrag, den Brand mittels HD-Rohr zu löschen. Um tieferliegende Glutnester bekämpfen zu können, wurde von den Mannschaften des KLF-A und des MZF-A der Boden mittels Krampen und Schaufeln aufgegraben.
 


Die genaue Brandursache konnte am Sonntagabend noch nicht geklärt werden, der Bezirksbrandermittler der Polizei hat für Montag jedoch weitere Untersuchungen und den Einsatz eines Spürhundes in die Wege geleitet.


Nach dem Abrücken vom Flurbrand, musste die Mannschaft des TLF-A 2000 noch eine Fahrzeugbergung durchführen. Nach rund 2,5 Stunden konnten jedoch auch die letzten Einsatzkräfte ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
 

Einsatzleiter:  OBI Hofstetter Stefan
Eingesetzte Kräfte:  TLF-A 2000, KLF-A und MZF-A mit 18 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft

Weiters vor Ort:
Polizei Bad Waltersdorf mit 1 StKW sowie 1 Z-Fzg und 2 Personen,
1 Brandermittler des Bezirkspolizeikommandos Hartberg-Fürstenfeld mit 1 StKW

Fotos ansehen
« zurück
Home
Impressum
Notrufnummern

FEUERWEHR 122

POLIZEI 133

RETTUNG 144

EURO-NOTRUF 112