News
Einsätze
Mannschaft
Fahrzeuge
Einsatzgebiet
Chronik
Wissenswertes
Wetterservice
Nachdenkliches
Links
Gästebuch
Kontakt
Moped war mit Auto zusammengestoßen
01.09.2016     19:17 - 21:05 Uhr
Noiberg

Alarmierung: Sirenenalarm

In den frühen Abendstunden des 01.09.2016 wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf mittels Sirenenalarm zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Gemeindestraße zwischen Hopfau und Noiberg gerufen. Aus derzeit noch nicht bestätigten Gründen, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Moped und einem PKW.

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das TLF-A 2000 in die angegebene Richtung aus. Die genaue Unfallstelle befand sich von Hopfau kommend rund 100 Meter vor dem Ortsanfang Noiberg.

Da die Einsatzkräfte der Feuerwehr als Erstes am Einsatzort eintrafen, begannen Feuerwehrsanitäter umgehend mit der Erstversorgung des verletzten Mopedlenkers. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle abgesichert. Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde die Mannschaft des Notarztwagens weiter unterstützt. Zum Abtransport des schwer Verletzten musste in weiterer Folge auch der Notarzthubschrauber "Christophorus C16" aus Oberwart nachalarmiert werden. Die Einweisung dieses Hubschraubers wurde ebenfalls durch Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf durchgeführt.

Aufgrund der eintretenden Dunkelheit, musste die Einsatzstelle im Laufe des Einsatzes mit Hilfe der Lichtmasten am TLF-A 2000 und am KLF-A sowie 2 Lichtflutern ausgeleuchtet werden. Nach erfolgtem Abtransport des Verletzten mittels Hubschrauber und Abschluss der Unfallerhebung durch die Exekutivkräfte, wurde die Fahrbahn gereinigt, um die Gemeindestraße für den Verkehr freigeben zu können.
 


Nach rund 2 Stunden konnten die Kräfte der Feuerwehr Buch-Geiseldorf wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatzleiter:  OBI Hofstetter Stefan
Eingesetzte Kräfte:  TLF-A 2000 und KLF-A mit 13 Personen,
weitere Kräfte in Bereitschaft

Weiters vor Ort:
Rotes Kreuz Hartberg mit 1 NAW und 3 Personen,
Christophorus C16 mit 3 Personen,
Sektorstreife der Polizei Pöllau mit 1 StKW und 2 Personen

Fotos ansehen
« zurück
Home
Impressum
Notrufnummern

FEUERWEHR 122

POLIZEI 133

RETTUNG 144

EURO-NOTRUF 112