EINSÄTZE

LKW blieb im Straßengraben hängen

30.06.2016
09:19 - 11:30 Uhr
Geiseldorf

Alarmierung: Sirenenalarm

In den Vormittagsstunden des 30.06.2016 löste die Landesleitzentrale "Florian Steiermark" mit dem Alarmstichwort "T03" Sirenenalarm für die Feuerwehr Buch-Geiseldorf aus. Grund der Alarmierung war ein steckengebliebener LKW auf einer Gemeindestraße zwischen Jungberg und Geiseldorf.

Wie bereits berichtet, kommt es aufgrund der derzeit laufenden Bauarbeiten auf der L401 zwischen Oberbuch und Unterbuch zu einem außerordentlich hohen Verkehrsaufkommen auf den Gemeindestraßen zwischen Geiseldorf und Oberbuch. Aufgrund der engen Platzverhältnisse ist diese Umleitungsstrecke für Schwerfahrzeuge jedoch nicht geeignet: Wieder einmal geriet ein LKW-Lenker beim Versuch einem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen, mit seinem Schwerfahrzeug von der Fahrbahn ab.
 


Die zur Hilfe gerufene Feuerwehr sicherte den LKW, der in Schräglage in einem zur Straße angrenzenden Acker stecken blieb, mittels Seilwinde des TLF-A 2000 und Kettengehänge. Anschließend wurde die Bergung des Fahrzeuges in Zusammenarbeit mit einem privaten Abschlepp- und Bergeunternehmen durchgeführt.

Nach erfolgreich durchgeführter Bergung, konnte der Lenker seine Fahrt unbeschadet fortsetzen. Die ausgerückte Mannschaft der Feuerwehr konnte
nach abschließender Reinigung der Fahrbahn und Instandsetzung des Banketts,
nach rund 2 Stunden wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.



Einsatzleiter:
OBM MLYNEK Günter
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000 und MTF
mit 6 Personen
Weiters vor Ort:

Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 1 Bergefahrzeug und 2 Personen