EINSÄTZE

Eingeklemmten Stier aus Zwangslage befreit

12.04.2016
14:28 - 15:00 Uhr
Unterbuch

Alarmierung: Telefonisch

In den Nachmittagsstunden des 12.04. wurde die Feuerwehr Buch-Geiseldorf zu einer Tierrettung in Unterbuch gerufen.

Ein Jungstier war aus unbekannter Ursache mit seinem Schädel zwischen zwei Eisenstangen eines Stallzeltes eingeklemmt. Die Versuche des Tieres, sich selbst aus der Lage zu befreien waren erfolglos und das Tier unter anderem aufgrund  der misslichen Körperhaltung - mit stark verdrehter Wirbelsäule - bereits schwer erschöpft.

Nachdem die Besitzer durch die Rufe des Tieres aufmerksam wurden, ersuchten sie die Feuerwehr um schnellst mögliche Hilfe. Unverzüglich rückten 2 Kameraden mit dem TLF-A 2000 aus, um das Tier aus seiner Zwangslage zu befreien.

Mit Hilfe der Hydraulischen Rettungsschere wurde eine Eisenstange an 2 Stellen abgetrennt, so dass das Tier sich wieder frei bewegen konnte. Anschließend wurde die entfernte Stange behelfsmäßig durch einen mit Spanngurten und Industriekabelbindern befestigten Holzpfosten ersetzt.
 



Einsatzleiter:
HBIaD. FUCHS Franz
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000
mit 2 Personen