EINSÄTZE

Umgestürzter LKW neben Bahngleis

01.07.2014
15:50 - 19:00 Uhr
Oberbuch Leiten

Alarmierung: Sirenenalarm

Bedingt durch eine Totalsperre der L401 aufgrund von Bauarbeiten, führt derzeit eine Umleitungsstrecke über die Leitenstraße. Aufgrund der schmalen Fahrbahnbreite dieser Gemeindestraße, ist diese Umleitungsstrecke für den Schwerverkehr nur wenig geeignet.

In den Nachmittagsstunden des 01.07.2014 wurde dies deutlich, als ein LKW-Fahrer beim Versuch einem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen, mit seinem Schwerfahrzeug von der Fahrbahn abgekommen war. Das Fahrzeug landete anschließend im angrenzenden Graben zwischen Straße und Bahngleis, bei dem Vorfall blieben die LKW-Insassen glücklicherweise unverletzt.

Die Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" löste gemäß Alarmplan mit dem Alarmstichwort "T03" Sirenenalarm für die Feuerwehr Buch-Geiseldorf aus. Gleichzeitig alarmierte der diensthabende Disponent in der Leitstelle auch die Feuerwehr Hartberg mit dem Schweren Rüstfahrzeug.

Als das erste Fahrzeug der Feuerwehr Buch-Geiseldorf an der Einsatzstelle eintraf, zeigte sich, dass ein Abfalltransporter auf der gesamten Länge seitlich am Bahndamm lag. Beim Fahrzeug waren keine Betriebsmittel ausgetreten.
 


Da ersichtlich war, dass eine Bergung des Fahrzeuges mit Feuerwehrgeräten nicht möglich ist, lies der Einsatzleiter ein privates Bergeunternehmen verständigen. Die ausgerückte Mannschaft der Feuerwehr Buch-Geiseldorf sperrte die Leitenstraße und regelte den Verkehr.

In Absprache mit der ÖBB-Einsatzleitung konnte der LKW vom inzwischen eingetroffenen Bergeunternehmen mittels 2 Kranfahrzeugen geborgen und zurück auf die Fahrbahn gestellt werden. Aufgrund des beschädigten Straßenbanketts wurde die Einsatzstelle abschließend mittels Absperrstangen und Warnblinkleuchten abgesichert.
Nach ca. 3 Stunden, konnten die Kräfte die Feuerwehr wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.



Einsatzleiter:
OBM MLYNEK Günter
Eingesetzte Kräfte:
TLF-A 2000, MTF und KLF-A
mit 13 Personen
Weiters vor Ort:
  • Feuerwehr Hartberg mit KDO, SRF und RLF-A 2000
  • Rotes Kreuz Hartberg mit 1 RTW und 2 Personen
  • Polizei Bad Waltersdorf mit 1 StKW und 2 Personen
  • ÖBB-Fahrdienstleitung mit 1 Fahrzeug und 2 Personen
  • Abschlepp- und Bergedienst Labi mit 2 Bergefahrzeugen und 2 Personen